Börse New York Wall Street trotzt Bankensorgen

Als die US-Börsen am Freitag den Handel aufnehmen ist das schlimmste in Europa bereits überstanden. Der Ausverkauf von Finanztiteln, ausgelöst durch die Deutsche Bank, entpuppt sich als Überreaktion. Dow und Co legen zu.

Die Finanzwerte haben sich am Freitag erholt. Quelle: Reuters

New YorkEine Kurserholung bei Finanzwerten hat den US-Börsen am Freitag Auftrieb gegeben. Die Furcht vor einer neuen Finanzkrise rückte in den Hintergrund. „Es ist schon richtig, dass sich die Wall Street um die Deutsche Bank sorgt. Aber gestern hat sie etwas überreagiert und da rudern wir heute zurück“, sagte ein Analyst. In Europa hatte der Freitag zeitweise heftige Verluste gebracht, die Deutsche Bank-Aktie sackte um bis zu neun Prozent ab. Bis zum Nachmittag hatte sich die Lage aber deutlich beruhigt und die Verkäufe als überschwängliche Überreaktionen entlarvt.

In New York lief der Der Dow-Jones-Index am Nachmittag 0,7 Prozent fester im Plus bei 18.265 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,6 Prozent auf 2163 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,5 Prozent auf 5294 Stellen. In Frankfurt drehte der Dax im Späthandel ins Plus und notierte 0,1 Prozent fester bei 10.415 Punkten.

Die Aktien der Großbanken JPMorgan und Bank of America legten jeweils 0,8 Prozent zu, die Papiere der Citigroup sogar 1,2 Prozent. An der Frankfurter Börse drehte der Kurs der Deutschen Bank ins Plus, nachdem er zuvor auf ein Rekordtief gefallen war.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%