Börse Tokio Nikkei legt zu - Mögliche Neuwahlen

Die Anleger in Japan zeigen sich zu Wochenbeginn zuversichtlich: Ein schwacher Yen bedeutet Auftrieb für die Exportunternehmen - und Shinzo Abe plant vorgezogene Neuwahlen.

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

TokioJapans Ministerpräsident Shinzo Abe plant Insidern zufolge ein Konjunkturpaket im Umfang von umgerechnet rund 15 Milliarden Euro. Abe werde seine Minister noch am Montag auffordern, ein Paket von Ausgaben für Kinderbetreuung und Ausbildung zusammenzustellen, sagten zwei Regierungs-Insider am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Es wird erwartet, dass Abe ebenfalls am Montag vorgezogene Neuwahlen ausruft, um seine derzeit hohen Umfragewerte auszunutzen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%