Börsen Asien Geringe Umsätze wegen fehlender US-Vorgaben

Am Aktienmarkt in Japan haben am Montag die Impulse aus den USA gefehlt. Dort waren nämlich die Börsen wegen eines Feiertags geschlossen. Der gesunkene Yen sorgt in Fernost dennoch für Gewinne.

Passanten vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AFP

TokioDie Tokioter Börse hat angesichts des gesunkenen Yens am Dienstag Gewinne verbucht. Die Umsätze blieben allerdings gering, weil die Wall Street am Montag wegen eines Feiertages geschlossen war und so die üblichen Impulse fehlten. Der Nikkei mit den Standardwerten stieg um 0,5 Prozent auf 19.339 Punkte. Beim breiter aufgestellten Topix betrug das Plus 0,35 Prozent.

Marktexperte Masahiro Ichikawa vom Geldinstitut Sumitomo Mitsui sagte, Investoren warteten auf die Rede von US-Präsident Donald Trump vor dem Kongress am Dienstag kommender Woche. „Der Markt hofft immer noch etwas auf Trumps Politik.“ Das helfe Aktien und dem Dollar.

Bei den Einzelwerten stand Nippon Paper im Mittelpunkt. Nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung „Nikkei“ erhöht der Papierhersteller erstmals seit zwei Jahren die Preise. Die Aktien stiegen um 6,1 Prozent.

Am Devisenmarkt schwächte die Unsicherheit über den Ausgang der französischen Präsidentenwahl den Euro, der mit 1,0583 Dollar bewertet wurde. Im Vergleich zur japanischen Währung waren für einen Dollar 113,54 Yen fällig. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0641 und zum Dollar mit 1,0053.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%