Börsen in Asien Asiatische Anleger bleiben zögerlich

Zum Ende der Woche halten sich die Anleger in Asien zumeist zurück. In Japan wirkt sich die Geldpolitik auf die Inflation aus. Auch der Dollarkurs spielt an den Börsen eine Rolle.

TokioDie asiatischen Börsen haben sich durch eine schwierige Woche gekämpft. Am Freitag bewegen sich die Kurse langsam nach oben. In Japan standen Konjunkturdaten im Fokus.

Der japanische Nikkei rutschte im Vormittagshandel um 0,1 Prozent ab, während der MSCI der Werte außerhalb Japans um 0,1 Prozent stieg.

Die ultralockere Geldpolitik der japanischen Notenbank wirkt sich immer deutlicher auf die Inflation aus. Im August legten die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat zum achten Mal in Folge zu. Wie die Regierung am Freitag mitteilte, betrug der Zuwachs 0,7 Prozent. Damit hatten auch von Reuters befragte Analysten im Schnitt gerechnet. Im Juli hatte die Teuerungsrate noch 0,5 Prozent betragen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%