WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Börseneuphorie Internet-Aktien im Check

Seite 5/10

Yahoo: Der E-Mail-Klassiker

Yahoos größtes Vermögen ist die Kundenbasis Quelle: dapd

Zu Beginn als Klitsche belächelt, dann als führendes Internet-Unternehmen gefeiert, nur um schnell von der Konkurrenz gefressen zu werden. Das ist in Kurzform die Unternehmensgeschichte der 1995 gegründeten Yahoo. E-Mail-Dienste, Nachrichten und Suchmaschine sind im Web 2.0 einfach zu wenig, um bestehen zu können.

Yahoo: Kursentwicklung (zur Komplettansicht bitte klicken)

Während der Wettbewerb sich erweiterte – in Handygeschäft, Betriebssysteme, Browser und Cloud Computing –, tritt Yahoo auf der Stelle. Vom 9. Januar an soll das der neue Chef Scott Thompson ändern. Dass aber selbst eine vor Silvester kolportierte mögliche Übernahme durch den chinesischen Internet-Händler Alibaba den Kurs kaum beflügelte, spricht Bände. Größtes Vermögen ist die Kundenbasis: 600 Millionen Menschen in 43 Ländern nutzen Yahoo.

Fazit: Bei geschätzten 1,1 Milliarden Dollar Nettogewinn 2012 und derzeit 21 Milliarden Dollar Marktwert ist Yahoo auch ohne Übernahmefantasie nicht mehr zu teuer. Halten.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%