WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Börsengang der Medizintechnik-Tochter Siemens Frankfurt doch noch im Blick

Es könnte der größte Börsengang in Deutschland seit 20 Jahren werden: Die Siemens-Tochter Healthineers wird einen Medienbericht zufolge ihre Anteile möglicherweise in Frankfurt an die Börse bringen – und nicht in New York.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Geplant ist der Börsengang der Medizintechnik-Tochter für das erste Halbjahr 2018. Quelle: Reuters

München Siemens neigt Insidern zufolge zu einem Börsengang seiner Medizintechnik-Tochter Healthineers in Frankfurt. Die Entscheidung solle am Mittwoch in einer Aufsichtsratssitzung besprochen werden, sagte eine mit den Plänen vertraute Person am Dienstagabend der Nachrichtenagentur Reuters. „Die Chancen von Frankfurt sind nicht schlecht“, sagten zwei andere Insider, der finale Beschluss stehe aber noch aus. Das „Wall Street Journal“ hatte zuvor über die bevorstehende Entscheidung gegen die New Yorker Börse berichtet. Siemens wollte sich dazu nicht äußern.

Für die Deutsche Börse könnte Healthineers der größte Börsengang seit der Emission der Deutschen Telekom vor 20 Jahren werden. Analysten veranschlagen den Wert der Sparte auf bis zu 40 Milliarden Euro. Finanzkreisen zufolge will Siemens zunächst 15 bis 25 Prozent der Anteile an die Börse bringen – das wäre ein Volumen von sechs bis zehn Milliarden Euro.

Geplant ist der Börsengang für das erste Halbjahr 2018. Organisiert wird er von den Investmentbanken Goldman Sachs, Deutsche Bank and JPMorgan, wie Reuters erfahren hatte. Weitere acht Banken, die die Aktien an den Mann bringen sollen, dürften in Kürze mandatiert werden.

Der für Healthineers zuständige Siemens-Vorstand Michael Sen hatte auch mit einem Börsengang in New York geliebäugelt. Dort sind die meisten Konkurrenten in der Medizintechnik gelistet. Die Londoner Börse war wegen des geplanten Brexit schnell aus dem Rennen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%