WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Börsengang Die Risiken der Formel-1-Aktie

Seite 2/2

Für ein paar Milliarden mehr

Bernie Ecclestone Quelle: dpa

Ecclestone selbst hat vor einem Jahr den Wert seiner Rennserie auf sieben Milliarden Dollar beziffert, jetzt sollen es eben zehn Milliarden sein, man kann es ja mal probieren. Solche Schätzungen sind Stochern im Nebel , erst wenn wir genaue Gewinnzahlen und die Bilanzen sehen, lässt sich ein Wert berechnen, vielleicht. Wenn die Aktie – gemessen an Gewinn- und Wachstumsgrößen anderer Medienwerte  –  sehr billig an den Markt kommt, könnte sie ein Kauf sein. Aber warum sollte  CVC Anteile günstig abgeben, jetzt, da alles gerade so prima zu laufen scheint?

Schwache Fan-Aktien

Wer CVC unbedingt Aktien abkaufen will, sollte lieber Evonik nehmen. An dem Chemieriesen ist der Finanzinvestor auch beteiligt.  Evonik  dürfte  auch in diesem Jahr an die Börse kommen und deren Geschäft ist zwar nicht so aufregend, aber solider. Und ein bisschen Glamour verbreiten die Essener auch, als Trikotsponsor von Borussia Dortmund.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Was auch abschreckt: Mit Fan-Aktien fallen Anleger häufig auf den Bauch. Der Formel-1-Rennstall Williams hat seit seinem Börsengang im März 2011  rund 20 Prozent an Wert verloren,  deutsche Automobilwerte dagegen gewannen im selben Zeitraum gut fünf Prozent. Ein Desaster war der Börsengang von Borussia Dortmund, die im Jahr 2000  zu elf Euro startete und heute bei 2,50 Euro notiert. Der Rat, sein Geld statt für Formel 1- und Fußballaktien lieber für Tickets zum Großen Preis von Deutschland am Hockenheimring oder für  BVB gegen FC Bayern auszugeben, ist nicht sonderlich neu, aber trotzdem richtig.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%