Borussia Dortmund Puma und Signal Iduna steigen beim BVB ein

Borussia Dortmund will mit einer mehr als 100 Millionen Euro schweren Kapitalspritze dem FC Bayern München besser Paroli bieten.

Die wertvollsten Fußballspieler
Platz 10: Hulk (Brasilien)Der brasilianische Stürmer, der für Zenit Sankt Petersburg spielt, erreicht laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 48 Millionen Euro. Damit ist er wertvoller als die gesamte Mannschaft des Bundesliga-Vereins FC Augsburg. Quelle: REUTERS
Platz 8: Cesc Fabregas (Spanien)Wer den spanischen Mittelfeldspieler des FC Barcelona kaufen will, sollte 50 Millionen Euro auf dem Konto haben. Fabregas ist aber bei weitem nicht der teuerste Barca-Spieler... Quelle: REUTERS
Platz 8: Mesut Özil (Deutschland)Özil oder Fabregas? Beim Marktwert liegen die Mittelfeldspieler gleichauf. Auch der deutsche Nationalspieler, hier im Trikot seines Vereins Arsenal London, kommt auf 50 Millionen Euro Marktwert. Quelle: dpa
Platz 7: Luis Suarez (Uruguay)Der Stürmer ist für gewalttätige Ausraster und rote Karten bekannt. Weil er aber auch sehr gut Fußball spielen kann, dürfte sein Verein Liverpool rund 52 Millionen Euro für Suarez verlangen. Quelle: REUTERS
Platz 5: Andrés Iniesta (Spanien)Spanische Mittelfeldspieler sind die teuersten: Wer Iniesta, inzwischen bereits 30 Jahre alt, verpflichten will, muss 55 Millionen Euro hinlegen. Dafür macht der Spanier auch wichtige Tore, wie den Siegtreffer im vergangenen WM-Finale. Platz fünf teilt sich Iniesta mit einem Deutschen. Quelle: AP
Platz 5: Mario Götze (Deutschland)Für ebenfalls rund 55 Millionen Euro bekommt man den Bayern-Spieler Götze, der auch im Mittelfeld spielt – mit 22 Jahren seine besten Zeiten aber noch vor sich hat. Sein erstes WM-Spiel allerdings auch noch. Quelle: AP
Platz 3: Edinson Cavani (Uruguay)Neben Suarez (52 Millionen) der zweite Millionen-Stürmer aus Uruguay. Der Marktwert Cavanis, der bei Paris Saint German spielt, liegt bei 60 Millionen Euro. Dass reicht für die Top 3 der teuersten WM-Spieler. Quelle: AP
Platz 3: NeymarAuch Jungstar Neymar kommt auf einen Marktwert von rund 60 Millionen Euro. Auf dem Stürmer, der für Barcelona spielt, ruhen die Hoffnungen des WM-Gastgebers Brasilien. Quelle: AP
Platz 2: Cristiano Ronaldo (Portugal)Der Stürmer des deutschen WM-Gegners Portugal bezeichnet sich öffentlich gern als besten Fußballer der Welt. Zumindest beim Marktwert reichen 100 Millionen Euro für den Real-Spieler aber nur zu Platz 2. Quelle: REUTERS
Platz 1: Lionel Messi (Argentinien)Der mehrmalige Weltfußballer ist zumindest beim Marktwert schon Weltmeister: 120 Millionen Euro schafft kein anderer. Damit ist der Argentinier, der bei Barcelona spielt, auf dem Transfermarkt etwa soviel wert wie das gesamte Nationalteam der Elfenbeinküste. Quelle: AP

Borussia Dortmund will mit einer Kapitalerhöhung bis zu 114 Millionen Euro einsammeln. Auf diesem Weg will der einzige börsennotierte Fußball-Bundesligist seinem Trikot-Ausrüster Puma und dem Namensgeber des Dortmunder Stadions, dem Versicherer Signal Iduna, die Möglichkeit zum Einstieg geben, wie der BVB mitteilte. Auch der im Juli mit 9,06 Prozent eingestiegene Hauptsponsor Evonik sei bereit, weitere neue Aktien zu zeichnen. Vom Erlös sollen 40 Millionen Euro zum Schuldenabbau verwendet werden.

Wie viele Aktien die Sponsoren erhalten, ist aber ungewiss, weil der Verein die Papiere zuerst den gegenwärtigen Aktionären anbieten muss. Sie können bis zu 24,55 Millionen Aktien vom nächsten Dienstag an bis 8. September zeichnen. Der Ausgabepreis liegt mit 4,66 Euro um 6,5 Prozent unter dem Börsenkurs vom Donnerstagnachmittag. Die drei Sponsoren hätten sich dazu verpflichtet, insgesamt bis zu 17,6 Millionen Aktien davon abzunehmen, erklärte der BVB.

Puma-Chef Björn Gulden hatte mehrfach Interesse an einem Einstieg bei Borussia Dortmund signalisiert. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die Gespräche mit interessierten Investoren zu vertiefen. Sportartikler Puma, der die Dortmunder seit 2012 ausrüstet, würde mit einem Einstieg seine Strategie unterstreichen, die Marke mit der Raubkatze wieder stärker im Leistungssport zu profilieren. Puma hatte sich mit Lifestyle-Kleidung verzettelt. Um den Sportausrüster wieder fit zu machen, verpflichtete der französische Puma-Haupteigner Kering im vergangenen Jahr den norwegischen Ex-Profifußballer Gulden.

Auch die Dortmunder Signal Iduna ist seit langem Partner der Borussia. Im Juli hatte sich der Chemiekonzern Evonik - seit Jahren Trikot-Sponsor des BVB - für 27 Millionen Euro mit 9,1 Prozent beteiligt. Größter BVB-Aktionär ist der Düsseldorfer Unternehmer Bernd Geske, der eine Marketingagentur betreibt, mit 10,8 Prozent.

Europas Fußball-Clubs an der Börse

Borussia Dortmund war in den vergangenen zwei Jahren hinter dem FC Bayern die Nummer zwei im deutschen Fußball. Spieler wie Mario Götze und Robert Lewandowski mussten an den großen Rivalen aus München abgegeben werden. "Der BVB ist noch nicht so groß, dass wir Real Madrid oder Bayern München finanziell Paroli bieten könnten", sagte Finanzchef Thomas Treß in einem Interview des "Manager Magazin". Erst in fünf bis sechs Jahren könne der BVB aufschließen. "Wir werden alles daran setzen, unsere Umsätze in den nächsten Jahren massiv zu steigern. Dieses zusätzliche Geld werden wir auch in die Mannschaft stecken", sagte Treß.

Der FC Bayern wird von seinen Investoren dreimal so hoch bewertet wie der BVB. Der Versicherungsriese Allianz hatte Anfang des Jahres für einen Anteil von 8,3 Prozent 110 Millionen Euro gezahlt, womit das Fußball-Unternehmen mit 1,3 Milliarden Euro bewertet wird. Der Puma-Rivale Adidas und der Autobauer Audi halten ebenfalls 8,3 Prozent an der FC Bayern München AG.

Außenstehende Investoren dürfen im deutschen Fußball erst nach 20 Jahren die Mehrheit an einem Profiverein übernehmen. Die Werksteams Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg gehören seit langem Bayer und VW. Der Finanzinvestor KKR hatte im Januar mit seinem Einstieg bei Hertha BSC Berlin für Aufsehen gesorgt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%