Covestro Bayer-Chef Dekkers rechtfertigt Verschiebung des Börsengangs

Exklusiv

Der Vorstandsvorsitzende des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns, Marijn Dekkers, sieht keine Probleme darin, dass Bayer seinen Kunststoff-Ableger Covestro erst am 6. Oktober an die Börse bringt.

Der Vorstandsvorsitzende der Bayer AG, Marijn Dekkers Quelle: dpa

„Angesichts des derzeitigen Marktumfeldes halte ich das für absolut vertretbar“, sagte Marijn Dekkers der WirtschaftsWoche. Bayer will nun weniger Aktien zu einem niedrigeren Preis anbieten. Die bisher angedachte Preisspanne zwischen 26,50 Euro und 35,50 Euro reduziert sich auf einen Korridor zwischen 21,50 und 24,50 Euro; der Erlös verringert sich voraussichtlich auf jetzt 1,5 Milliarden Euro statt ursprünglich 2,5 Milliarden Euro.

Für die Verschiebung macht Dekkers externe Einflussfaktoren verantwortlich. Dass viele Covestro-Geschäfte unter Überkapazitäten und Preisdruck leiden und sich Investoren wegen der China-Krise sorgen, lässt der Bayer-Chef nicht gelten: „Covestro ist sehr ,sexy‘ und wenn Investoren zögerten, dann nicht wegen Covestro, sondern wegen des allgemeinen Marktumfelds. Deshalb haben wir denen, die zeichnen wollen, den Einstieg jetzt noch mal erleichtert.“

Zu den externen Einflussfaktoren, die den Börsengang erschwerten, zählt Bayer laut einer Mitteilung die Unsicherheit über das künftige Wirtschaftswachstum in China oder die Zinspolitik der US-Notenbank. Auch „negative Schlagzeilen aus dem Automobilsektor“ hätten den Aktienmarkt belastet.

Die Probleme beim Börsengang hatten sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet, nachdem die Nachfrage der Investoren nach Covestro-Aktien sehr verhalten ausfiel.

Nach der Trennung von der Chemiesparte Covestro will Dekkers Bayer zu einem Life-Science-Konzern umbauen, wie er in einem Interview mit der WirtschaftsWoche vom Freitag (2. Oktober) erläutert. Für das neue Bayer kündigt Dekkers „mehr Innovationen“ an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%