Dax aktuell Anleger freuen sich auf US-Zinsentscheid

Die positiven Vorgaben von den Börsen aus Übersee lassen den Dax vor dem Handelsstart kalt. Kann der Leitindex seine mehrwöchige Rally fortsetzen? Es gibt erste Warnhinweise, dass zumindest eine Atempause bevorsteht.

Dax, Kurse, Aktien, Börse, Frankfurt Quelle: dpa

FrankfurtDer deutsche Aktienmarkt hat am Montag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Der Leitindex Dax stieg nach zwei Verlusttagen in Folge wieder und rückte bis zum Börsenschluss um gut 0,3 Prozent auf 12 559 Punkte vor. In den vergangenen drei Wochen hat er mehr als fünf Prozent zugelegt.

Vor dem Start in den heutigen Handelstag sieht es nur nach geringen Veränderungen aus. Der deutsche Leitindex notiert mit 12.558 Punkten praktisch auf dem Schlussstand des gestrigen Montages.

Dabei sind die Vorgaben aus  Übersee positiv: Denn die relative Ruhe im Streit zwischen den USA und Nordkorea hat die Wall Street am gestrigen Montag angetrieben. Anleger würden zudem positiv der Sitzung der US-Notenbank entgegenblicken. Unter Investoren gilt als sicher, das Fed-Chefin Janet Yellen am Mittwoch den Startschuss für den Abbau der billionenschweren Wertpapierbestände geben wird. Allerdings hätten Anleger bislang den Willen der Federal Reserve unterschätzt, die Zinsen in diesem Jahr ein weiteres Mal anzuheben, sagte Analyst Neil Wilson vom Brokerhaus ETX Capital.

Der Standardwerteindex Dow Jones schloss 0,3 Prozent im Plus bei 22.331 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,2 Prozent auf 2503 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte um 0,1 Prozent auf 6454 Zähler. Alle drei Indizes markierten im Handelsverlauf neue Höchststände.

Die Börse in Tokio hat nach erfreulichen US-Vorgaben am Dienstag ebenfalls zugelegt. Nachdem am Montag die japanischen Märkte wegen eines Feiertages geschlossen waren, gewann der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Dienstagvormittag 1,4 Prozent auf 20.194 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,3 Prozent zu auf 1659 Zähler.

Doch laut dem Handelsblatt-Sentiment droht zumindest eine Atempause am deutschen Aktienmarkt. Für Börsenexperte Stephan Heibel, der für das Handelsblatt jede Woche eine Stimmungsumfrage unter mehr als 2 600 Anlegern auswertet, ist jedoch klar, dass „dieser Rally nun langsam die Luft ausgehen wird, wenn keine neuen Kurstreiber mehr auftauchen“. Ein Hinweis für ihn darauf ist, dass laut der jüngsten Umfrage die Verkaufsabsicht der Anleger gestiegen ist. Zudem habe sich die ehemals niedergeschlagene Stimmung zu schnell aufgehellt.

Laut seiner Meinung wollen viele Anleger nach den deutlichen Kursanstiegen Gewinne mitnehmen.  „Es braucht nun etwas Zeit und entsprechende Meldungen, um diese Verkäufe auch in die Tat umsetzen zu lassen. Erst danach sollte die Rally meiner Einschätzung nach wieder Fahrt aufnehmen“, meint der Sentimentexperte.

Der wichtigste Konjunkturtermin am heutigen Dienstag  in Deutschland sind die ZEW-Konjunkturerwartungen für den Monat September. Hat die Konjunktur in diesem Monat  wieder angezogen? Im August war der Index um 7,5 Punkte erheblich zurückgegangen und bei 10,0 Punkten gelandet. Begründet wurde der Rückgang mit der Nervosität über den Verlauf des Wachstums.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%