WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dax aktuell Dax-Anleger sind weiter in Kauflaune

Vor dem Start in den Handelstag stehen die Zeichen auf Kursgewinne. Der deutsche Leitindex liegt über der Marke von 13.000 Zählern.

Dax, Kurse, Aktien, Börse, Frankfurt Quelle: dpa

FrankfurtNach den jüngsten Kursturbulenzen sind Anleger in Europa und den USA wieder optimistischer in die neue Woche gestartet. Der deutsche Leitindex Dax legte lag am gestrigen Montag zum Handelsschluss bei rund 12 283 Punkten und damit 1,45 Prozent im Plus. Diese Kursgewinne dürften sich zunächst fortsetzen. Vorbörslich liegt die Frankfurter Benchmark bei 12325 Zählern und damit mehr als 40 Punkte über dem gestrigen Vortagesschluss.

Denn die Vorgaben aus Übersee sind positiv: Am Montag ging es an der Wall Street erneut kräftig aufwärts. Der Dow Jones Industrial legte letztlich um 1,70 Prozent auf 24 601,27 Punkte zu. Allerdings war es für den US-Leitindex seit seinem Rekordhoch Ende Januar in der Spitze um etwas mehr als zwölf Prozent abwärts gegangen. Die vergangene Börsenwoche war die schlimmste für die Wall Street seit zwei Jahren gewesen.
Der breit gefasste S&P 500 beendete den Montag mit einem Plus von 1,39 Prozent auf 2656,00 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,73 Prozent auf 6523,85 Zähler.

Auch die Kurse am japanischen Aktienmarkt haben sich am Dienstag nach dem Einbruch der vergangenen Woche wieder leicht erholt. Im Gefolge der Gewinne an der Wall Street notierte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index zum Ende des Vormittagshandels 1,33 Prozent im Plus bei 21.668 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,8 Prozent auf 1745 Zähler.

Viele Marktexperten forschen derzeit noch nach den Ursachen des enormen Drucks auf die Kurse. Als die beiden Hauptauslöser werden überwiegend die Sorge über eine Rückkehr der Inflation und der Anstieg der Renditen am Anleihemarkt genannt. Tilmann Galler, globaler Marktstratege bei JP Morgan, beschwichtigt jedoch: Auch wenn der Preisdruck in den USA wegen steigender Ölpreise noch zunehmen könne, sei er „noch weit davon entfernt, große Besorgnis bei der US-Notenbank Fed auszulösen“. Den Renditeanstieg wertet Galler positiv „als Anzeichen eines gesunden Wirtschaftswachstums“ und „nicht als Ergebnis einer überhitzenden Wirtschaft oder ultrawachsamer Zentralbanken“.

Als wesentlichen Auslöser für die Rücksetzer sieht Galler eine „rein technische Reaktion der Märkte“. Die lange, außergewöhnlich ruhige Phase an den Aktienmärkten habe zu „einseitigen Positionen und exzessiver Risikobereitschaft“ geführt.

Die wichtigsten Termine heute: Metro zieht eine Bilanz des Weihnachtsquartals. Der Handelskonzern gibt am Morgen Einblick in die Zahlen des abgelaufenen Quartals. Und die Schweizer Bank Vontobel legt ihr Ergebnis für das Geschäftsjahr 2017 vor. Am frühen Nachmittag deutscher Zeit legt die Sportmarke Under Armour ihre Jahres- und Quartalszahlen vor. Der an der Londoner Börse notierte Touristikkonzern Tui hält am Vormittag in Hannover seine Hauptversammlung ab. Daimler-Chef Dieter Zetsche steht zur Wahl in den Aufsichtsrat. Zudem will der Buwog-Vorstand voraussichtlich eine Stellungnahme zum Vonovia-Übernahmeangebot veröffentlichen. Und eine Instone endet die Zeichnungsfrist.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%