WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dax aktuell Dax kaum verändert erwartet – Katalonien-Krise im Blick

Am 30. Jahrestag des „Schwarzen Montag“ wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge am Donnerstag kaum verändert starten. Neben der Bilanzsaison richten Investoren ihre Aufmerksamkeit auf Katalonien.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Frankfurt ist der wichtigste deutsche Finanzplatz. Quelle: Reuters

Frankfurt Am Mittwoch hatte der deutsche Leitindex noch 0,4 Prozent höher bei 13.043 Punkten geschlossen – so hoch wie noch nie. Damit liegt der Dax rund 1200 Prozent über dem Niveau von 1987, als am 19. Oktober die Wall Street den bis heute größten Kurseinbruch der Nachkriegsgeschichte erlebte.

Neben der Bilanzsaison richten Investoren ihre Aufmerksamkeit auf Katalonien. Am Vormittag läuft ein Ultimatum der Zentralregierung in Madrid aus, sich eindeutig zu den Abspaltungsplänen zu äußern. Sollte die Frist ohne Reaktion verstreichen oder die Regionalregierung die Unabhängigkeit proklamieren, droht Katalonien die Zwangsverwaltung.

An der Wall Street baute der Dow Jones am Mittwoch seine Kursgewinne nach Börsenschluss in Deutschland etwas aus und beendete die Sitzung 0,7 Prozent höher, während der Nasdaq fast unverändert bei 6624,22 Stellen blieb. Der S&P500 stieg um 0,1 Prozent.

In Tokio zog der Nikkei-Index am Donnerstag um 0,4 Prozent auf 21.454 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,5 Prozent auf 3365 Punkte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%