WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dax aktuell Dax unverändert zur Eröffnung

Vielleicht beflügelt von der US-Steuerreform, vielleicht belastet durch den starken Euro und die Verlängerung der Jamaika-Sondierungen: An einem interessanten Handelstag eröffnet der Dax kaum verändert.

Dax, Kurse, Aktien, Börse, Frankfurt Quelle: dpa

FrankfurtDie Sorgen vor einem Scheitern der Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition drücken zu Handelsstart am Freitag auf die Börsenstimmung. Zum Bremsklotz könnte sich auch der Euro entwickeln, der zeitweise wieder mehr als 1,18 Dollar kostete. Der Dax eröffnete mit 13.052 Punkten kaum verändert. „Da die entscheidenden Jamaika-Sondierungsgespräche auf heute Mittag vertagt wurden, bleibt ein potenziell belastender Faktor bestehen“, sagte Volkswirt Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba.

Rückenwind kam dagegen aus den USA. Dort nahm Präsident Donald Trump mit seinen Plänen für eine umfassende Steuerreform eine Hürde. Das Repräsentantenhaus gab grünes Licht und im Senat kam ein getrennter Entwurf ebenfalls voran. Daraus hatten Börsianer lange Zeit spekuliert.

Die Aktien von Volkswagen waren mit einem Kursplus von 0,8 Prozent unter den größten Gewinnern im Dax. Anleger warteten gespannt auf die neuen Investitionspläne des Autobauers. Der Aufsichtsrat berät am Vormittag über neue Projekte und die Auslastung der Werke.

Um 1,8 Prozent bergab ging es für die ebenfalls im Dax notierten Aktien des Gesundheitskonzerns Fresenius SE. Die Analysten der Schweizer Bank UBS empfahlen die Papiere zum Verkauf und senkten ihr Kursziel deutlich. Die Blicke der Investoren dürfte im Tagesverlauf auch Frankfurt auf sich ziehen. Beim „European Banking Congress“ diskutieren unter anderem EZB-Präsident Mario Draghi, Bundesbank-Chef Jens Weidmann sowie Deutsche-Bank-Boss John Cryan.

Der MDax rückte am Freitag um 0,13 Prozent auf 26 498 Zähler vor und der TecDax stieg um 0,35 Prozent auf 2515 Punkte. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,12 Prozent auf 3569 Punkte hoch.

An der Wall Street hatten sich die US-Indizes nach Börsenschluss in Europa kaum bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,8 Prozent höher bei 23.458 Punkten, während der Nasdaq 1,3 Prozent gewann. Der S&P500 stieg ebenfalls um 0,8 Prozent. In Tokio zog der Nikkei-Index am Freitag um 0,2 Prozent auf 22.397 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,7 Prozent auf 3375 Punkte.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%