WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dax aktuell Neues Rekordhoch im Visier

Vor dem Börsenstart notiert das deutsche Börsenbarometer erneut über der Marke von 13.000 Punkten, nur knapp unter dem bisherigen Allzeithoch. Denn die Vorgaben aus Übersee sind sehr positiv.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Dax aktuell: Dax kratzt an der 11.000-Punkte-Marke Quelle: dpa

Frankfurt Der Dax stand in der vergangenen Woche mit seinem erstmaligen Sprung über 13.000 Punkte im Fokus der Börsianer. Am vergangenen Freitag stieg in der Spitze bis auf den Rekordstand von 13.036 Punkten, verabschiedete er sich aber doch wieder knapp darunter ins Wochenende. 12.991 Punkte bedeuteten am Ende ein dünnes Plus von 0,1 Prozent.

Doch vor dem Börsenstart liegt der deutsche Index wieder über die Marke von 13.000 Punkten. Gegen 6.45 Uhr notiert die Frankfurter Benchmark bei 13.016 Zählern. Denn die Vorgaben aus Übersee sind positiv. Starke Konjunkturdaten haben der Wall Street zum Wochenschluss leichten Auftrieb gegeben, Sorgen vor einer Schwäche der US-Wirtschaft ebbten ab.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent höher auf 22.871 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 rückte ebenfalls um 0,1 Prozent auf 2.553 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,2 Prozent auf 6.605 Punkte.

Der japanische Aktienmarkt hat zum Wochenbeginn seine Rallye fortgesetzt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index kletterte im Vormittagshandel um 0,6 Prozent auf 21.347 Zähler. Das ist der höchste Stand seit Ende 1996. Sollte der Nikkei im Plus schließen, würde die Rekordjagd bereits zehn Tage anhalten - die längste Gewinnstrecke seit Mai 2015. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,9 Prozent auf 1.724 Punkte zu.

Die Handelswoche steht im Fokus der US-Quartalszahlen. Gute Zahlen haben dabei in der vergangenen Woche bereits die US-Banken JP Morgan Chase, Citi und die Bank of America vorgelegt. Am Dienstag präsentieren die US-Banken Goldman Sachs und Morgan Stanley ihre Zahlen. Zudem gibt es noch Ergebnisse des Konsumgüterriesen Johnson & Johnson und der Computerhersteller IBM. Am Mittwoch legt dann Ebay sein Zahlenwerk für die vergangenen drei Monate vor, am Freitag macht dies General Electric. Gute Zahlen sind gerade für den US-Aktienmarkt sehr wichtig, um die „ambitionierten Bewertungen zu rechtfertigen“, wie es Manfred Bucher, Aktienstratege bei der BayernLB, ausdrückt.

Doch nicht nur in den USA, auch im Dax bekennen die ersten Unternehmen Farbe. Den Auftakt macht am Donnerstag der Softwarekonzern SAP, am Freitag folgt Daimler.

Politisch blicken Anleger allerdings auf Europa und dort vor allem auf Spanien. Bis zum heutigen Montag muss Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont erklären, ob er in der vergangenen Woche die Unabhängigkeit ausgerufen hat oder nicht. Bislang wurde das verfassungswidrige Referendum an den Märkten hauptsächlich als spanisches Problem aufgefasst. Investoren hoffen, dass dies so bleibt.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%