WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dax aktuell Vor dem EZB-Zinsentscheid werden sich Anleger zurückhalten

Bis Mario Draghi am Mittag vor die Presse tritt, werden Investoren an der Frankfurter Börse wenig wagen. Derweil geht die Bilanzsaison weiter.

Dax aktuell: Die wichtigste Wertpapierbörse steht im Fokus der Anleger. Quelle: Reuters

Frankfurt
Im Vorfeld der EZB-Zinsentscheidung werden sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt voraussichtlich zurückhalten. Der Dax wird Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge am Donnerstag wenig verändert starten.

Auf außerbörslichen Handelsplattformen notiert der Deutsche Aktienindex am frühen Donnerstagmorgen bei 12.257 Punkten. Am Mittwoch hatte er gut ein Prozent höher bei 12.245 Punkten geschlossen und damit dem schwächeren Trend an der Wall Street getrotzt.

Die meisten Volkswirte rechnen damit, dass die Notenbanker am Donnerstag höchstens minimale geldpolitische Schritte wagen. Einige halten es für möglich, dass der Passus im Ausblick zu einer möglichen Verlängerung oder Erhöhung der Anleihenkäufe gestrichen werden könnte.

An den Leitzinsen, die bereits seit März 2016 auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent liegen, wird sehr wahrscheinlich nicht gerüttelt. Anleger warten gespannt, ob EZB-Chef Mario Draghi zur schwierigen Regierungsbildung in Italien und zum drohenden Handelskrieg infolge der geplanten US-Schutzzölle Stellung nehmen wird.

Die Börsianer blicken auch auf Bilanzen, wie zum Beispiel von Continental, Linde und Merck. Am Nachmittag (MEZ) werden die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten erwartet, die einen Vorgeschmack auf die amtlichen Monatsdaten am Freitag geben könnten.

In New York hatte der Dow-Jones-Index der Standardwerte am Mittwoch 0,3 Prozent tiefer auf 24.801 Punkten geschlossen. Der breiter gefasste S&P-500 ging kaum verändert auf 2.726 Zählern aus dem Handel. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich dagegen um 0,3 Prozent auf 7.396 Punkte.
In Tokio dominierte am Donnerstag die Hoffnung auf ein Einlenken von US-Präsident Donald Trump im Streit über seine Schutzzoll-Pläne. Der Nikkei-Index verbesserte sich um 0,5 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%