WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Der große Dax-Check Kaufen, halten, verkaufen - was Dax-Anleger jetzt tun sollten

Seite 2/6

Riskante Wetten

Über welche Dividenden im Dax wann entschieden wird
Herbert Hainer, Adidas CEo Quelle: AP/dpa
Passanten gehen an den Allianz-Fahnen vorbei Quelle: dapd
BASFAm 26. April findet die Hauptversammlung von BASF statt. Dort wird über eine Dividende von 2,60 Euro abgestimmt. Das entspricht 3,8 Prozent Dividendenrendite. Quelle: dpa
Bayer Quelle: dapd
BeiersdorfVon Beiersdorf ist nach der Hauptversammlung am 18. April eine Dividende in Höhe von 70 Cent je Aktie zu erwarten. Das entspricht einer Dividendenrendite von 1 Prozent. Quelle: APN
BMWDer Autohersteller will an seine Aktionäre in diesem Jahr 2,50 Euro pro Aktie ausschütten. Hierbei beträgt die Dividendenrendite 3,6 Prozent. Die Dividende gibt es nach der Hauptversammlung am 14. Mai. Quelle: dpa/dpaweb
CommerzbankDer Aktienkurs im Keller, die geplante Kapitalerhöhung wird den Anteil der bestehenden Aktionäre an der Bank stark verwässern, und nach der Hauptversammlung am 19. April wird die Commerzbank voraussichtlich keine Dividende zahlen. Das Aktionärstreffen birgt reichlich Zündstoff. Quelle: dapd

Im Dax gibt es immerhin noch Werte, die entweder einen schnellen Euro versprechen oder sich auch auf aktuellem Niveau langfristig lohnen. Andere wiederum sollten Anleger nach starken Kurszuwächsen verkaufen, weil ihre Bewertung inzwischen übertrieben ist. Alternativ können nahe am aktuellen Kurs Stoppkurse gesetzt werden, bei deren Unterschreiten automatisch verkauft würde. Bei einigen Papieren bietet sich ein Einstieg erst nach Kursrückschlägen an. Zuletzt gibt es auch Dax-Aktien, auf die Anleger ganz verzichten können.

Darauf zu wetten, dass die Gewinne im Dax deutlich steigen, weitere Kurszuwächse also fundamental untermauert sein könnten, ist riskant. Insgesamt trauen die Analysten den Dax-Unternehmen aktuell rund ein Drittel Gewinnzuwachs zu. Rechnet man abermals VW heraus, deren Gewinne wegen der ständigen Neubewertung der von VW gehaltenen Porsche-Anteile stark überzeichnet sind, müssten die übrigen Unternehmen dieses Jahr sogar mehr als 50 Prozent mehr Gewinn machen.

Meilensteine des Dax

Sicher: Die Deutsche Bank könnte Milliarden statt nur Millionen verdienen; Telekom und ThyssenKrupp könnten aus den roten Zahlen herauskommen. Allerdings ist in den Bilanzen der meisten Unternehmen auch viel Luft für Abschreibungen, die wiederum Gewinne schnell um Milliarden drücken können.

Überdurchschnittliche Kosten

Unter dem Strich bewegen sich die Kurse der 30 Dax-Aktien auf dem Bewertungsniveau der vergangenen zehn Jahre. Selbst wenn die Analystenschätzungen ausnahmsweise einmal zutreffend wären, kostet der Dax den elffachen Jahresgewinn – durchschnittlich bezahlten Investoren in den vergangenen zehn Jahren das nur 10,3-fache Kurs-Gewinn-Verhältnis, hat die DZ Bank ermittelt. „In einer Phase, in der die Konjunktur gut läuft, kann das KGV in Richtung 13 steigen“, so Christian Kahler, Chefstratege Aktien bei der DZ Bank. „Mit Blick auf die Jahre 2014/15“ hält Kahler dann „Kurse deutlich jenseits von 8500 Dax-Punkten für möglich“ – das wären wenigstens 14 Prozent mehr als aktuell.

Gegen schnelle, kräftige Gewinnsteigerungen oder ein höheres KGV spricht derzeit, dass die Weltkonjunktur eben nicht rund läuft. „Bei uns läuft die Wirtschaft noch ganz passabel, aber in den USA dürfte es ab dem zweiten Quartal gedämpft zugehen. Dann dürften Bremseffekte durch die restriktivere Fiskalpolitik in den USA durchschlagen“, sagt Stefan Schilbe, Chefvolkswirt von HSBC Trinkaus & Burkhardt, und stimmt damit einer aktuellen Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters unter 400 Ökonomen zu.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%