WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Deutsche Aktien Geldstopp beim Starfonds

Bei drei Milliarden Euro ist Schluss. Mehr Geld nimmt ein Deutsche-Bank-Aktienfonds nicht an. Ärgerlich ist das für zehntausende Sparplan- und VL-Anleger. Hier die Alternativen für sie.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Börse Frankfurt Quelle: dpa

Der Bestseller-Fonds der Deutschen Bank wird seinem Manager Henning Gebhardt zu groß. Seit September ist das Volumen des DWS Aktien Strategie Deutschland von 2,0 auf 3,1 Milliarden Euro gestiegen. Jetzt nimmt die Deutsche-Bank-Fondstochter DeutscheAM vorerst keine neuen Gelder an. Denn unter einem anhaltend hohen Zustrom könnte die Performance leiden.

„Zu unseren Pflichten als Treuhänder zählt, den Investmentansatz aufrecht zu halten und Anlegern die Möglichkeit zu geben, weiterhin an die Erfolge des Fonds anzuknüpfen. Aufgrund der Marktenge bei deutschen Nebenwerten ist dies bei einem weiter steigenden Fondsvolumen nicht möglich. Das Anlageuniversum würde zu klein und die Strategie dadurch für die bereits investierten Kunden verwässert“, sagte Henning Gebhardt, der auch Mitglied der Geschäftsführung bei DeutscheAM ist.

Konkurrenz abgehängt

Mit dem geringeren Volumen hatte es der Fonds in den vergangenen Jahren geschafft, die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Er war der beste unter den Aktienfonds, die in heimische Unternehmen investieren (siehe Grafik).

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der DWS-Fonds und seine Alternativen im Vergleich. Stand: 7.März 2016 (Für eine Großansicht bitte auf das Bild klicken)

    Auch für zehntausende Sparplananleger bedeutet die Schließung jetzt, dass sie sich für ihre Einzahlungen eine Alternative suchen müssen. Ebenfalls betroffen davon sind Anleger vermögenswirksamer Leistungen (VL). Die bereits eingezahlten Beträge können aber in dem DWS-Fonds bleiben, der aus deutschen Standard- (also Dax-, MDax-Aktien) und kleinen Nebenwerten besteht.

    Würze gaben Nebenwerte

    Die kleineren Unternehmen gaben dem Fonds die Würze. Damit die Aktien überhaupt einen nennenswerten Einfluss auf die Fondsperformance haben, müsste Fondsmanager Henning Gebhardt mindestens ein Prozent des Fondsvolumens also etwa 30 Millionen Euro in einen Wert investieren können. Der erfolgreiche Küchenausrüster Rational oder die Optikerkette Fielmann haben zwar um die fünf Milliarden Euro Börsenwert, aber nur ein Viertel davon wird als Streubesitz gehandelt. Entsprechend mau ist teilweise der Handel mit den Aktien an der Börse. Wollte Gebhardt jetzt einen Großteil seiner Aktienbestände verkaufen, etwa weil er das Unternehmen neu eingeschätzt hat oder ihm Anleger Geld aus dem Fonds abziehen, würde er einen starken Kursverfall der Aktie riskieren, wenn er die 30 Millionen in den Markt gibt. Bei noch weniger gehandelten Aktientiteln besteht immer die Gefahr, dass der Fondsmanager sie nicht verkaufen kann.

    Gebhardt ist ein krisengestählter Manager. Die Freude über die Zuflüsse ist groß, aber er weiß, dass Anleger bei einem drohenden Crash ihr Geld fluchtartig abziehen können. Das Risiko, dann auf dem trockenen zu sitzen und Anlegern ihr Geld nicht zurückzahlen zu können, will man erst gar nicht eingehen.

    Der Schritt – so ärgerlich er für manchen Anleger ist – ist konsequent.

    Alternative: Mainfirst oder Acatis

    Als hauseigene Alternative bietet die Fondsgesellschaft unter anderem den DWS Deutschland an, der von Tim Albrecht gemanagt wird. Auch dieser Fonds ist sehr gut, fiel aber zuletzt hinter dem DWS Aktien Strategie Deutschland zurück. Es gab aber auch schon Jahre, in denen Albrecht die Nase vor Gebhardt hatte. Wer bei der DWS bleiben will, der kann zu diesem Fonds greifen und ihn eventuell noch durch den hauseigenen DWS German Small/Mid Cap (DE0005152409) ergänzen.

    Dem DWS-Strategie ähnlicher ist der Mainfirst Germany, den es auch als Sparplan gibt und den ab Mai auch VL-Anleger kaufen können. Fondsmanager Olgerd Eichler steuert ihn sehr erfolgreich und mit einem breiten Deutschlandmix über alle Unternehmensgrößen. Der Fonds kostet allerdings jährlich rund zwei Prozent und damit 0,5 Prozentpunkte mehr als der DWS-Fonds, hinzu kommt eine üppige Erfolgsgebühr, wenn die Wertentwicklung stimmt. Diese Gebühren hat Eichler in der Vergangenheit durch eine gute Aktienauswahl aufgeholt. Es gibt aber keine Garantie, dass ihm das immer gelingen wird. Auch der Acatis Champions Select ist gut gemischt, aber teurer. Wer etwas weniger Risiken eingehen möchte, der setzt auf den aus Aktien und Bonds gemischten Deutsche Aktien Total Return (LU0216092006), den der Hamburger Vermögensverwalter von Witzleben seit 10 Jahren erfolgreich bestückt.

    Kauf über die Börse

    Top-Jobs des Tages

    Jetzt die besten Jobs finden und
    per E-Mail benachrichtigt werden.

    Standort erkennen

      Wer größere Beträge investiert, kann jederzeit auch noch nach einer Schließung den DWS-Strategie Deutschland über die Börse ordern, muss aber den Kurs kontrollieren, der vom offiziellen Fondspreis abweichen kann. Denn wer jetzt den Fonds verkaufen möchte, dem bietet der Weg über die Börse eine Chance auf Extrarenditen. Denn für begehrte, aber geschlossene Fonds sind Anleger bereit, um noch mit dabei zu sein, auch ein paar Euros mehr zu zahlen. Der Aufschlag entspricht üblicherweise mindestens dem sonst in Banken verlangten Ausgabeaufschlag.

      Die besten aus 107 Portfolios im Einjahresvergleich
      Stand: 7. März 2016
      Fondsname¹ISINWertentwicklung in ProzentVolatilität in Prozent ³
      seit 3 Jahren²seit 1 Jahr
      Lupus alpha Smaller German ChampionsLU012923309318,36,613,3
      Mainfirst GermanyLU039022125622,26,516,1
      FPM Stockpicker Germany Small/Mid LU020794704413,55,713,6
      DB Platinum IV Platow LU123976037117,33,315,1
      UniDeutschland XSDE000975049717,53,214,3
      Acatis Aktien Deutschland ELMLU015890355814,63,113,1
      Deka-Deutschland Nebenwerte CFLU0923076540neu2,6neu
      Warburg Small & Midcaps Deut.DE000A0RHE2813,82,513,7
      DWS German Small/Mid CapDE000515240917,22,314,6
      KR Fonds Deutsche Aktien SpezialLU03103207586,11,34,4
      Werte&Sicherheit Nr.1 Deutsche Aktien LU1046221278neu–0,4neu
      GS&P Fonds Deutschland aktivLU00688413026,3–0,512,3
      DWS Aktien Strategie DeutschlandDE000976986917,4–1,617,2
      Credit Suisse Small&Mid Cap GermanyLU005226589812,0–2,113,8
      Allianz Nebenwerte Deutschland DE000848176313,2–2,515,0
      Deutsche Aktien Total Return (Aktien/Bonds)LU02160920069,1–2,88,6
      Fidelity Germany LU004858000412,2–2,814,7
      UBS EF Mid Caps GermanyDE000975175010,1–3,213,9
      Baring German Growth GB000082257612,1–3,515,0
      MPPM DeutschlandLU0993962298neu–3,8neu
      Allianz Thesaurus DE000847501311,5–5,515,8
      Allianz Adifonds DE000847103810,5–5,515,7
      Allianz German Equity LU084061735010,5–5,515,6
      LBBW Exportstrategie DeutschlandDE00097719646,9–5,714,8
      Concentra DE000847500510,5–6,315,8
      AXA DeutschlandDE000847136810,1–6,715,7
      Fondak DE00084710129,6–7,515,7
      UBS Small Caps GermanyDE00097516518,7–7,814,6
      SEB AktienfondsDE00084734717,6–8,516,7
      JPMorgan Germany Equity LU01117538439,5–8,715,6
      UBAM Dr Ehrhardt German Eq.LU00877983015,1–9,114,9
      Deutschland-InvestDE00084792887,8–9,316,4
      DWS DeutschlandDE000849096211,5–9,417,4
      DWS German Equities Typ ODE000847428912,0–9,518,0

      1¹nur Fonds ab 20 Millionen Euro Volumen; ² jährlicher Durchschnitt (in Euro gerechnet);

      ³je höher die Jahresvolatilität (Schwankungsintensität) in den vergangenen drei Jahren, desto riskanter der Fonds;

      gefettet: DWS Aktien Strategie Deutschland und seine Alternativen einzeln oder in Kombination; Quelle: Morningstar

      © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
      Zur Startseite
      -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%