Deutsche Börse/NYSE EU-Beamte gegen Börsen-Fusion

Die geplante Fusion zwischen der Deutschen Börse und der New York Stock Exchange (Nyse) droht zu scheitern.

Logos der NYSE Euronext und der Deutschen Börse Quelle: dapd


Die Beamten des EU-Wettbewerbskommissars Joaquín Almunia lehnen einen Zusammenschluss in der jetzt vorgesehenen Form strikt ab, wie die WirtschaftsWoche erfahren hat. Dem Urteil könnten die EU-Kommissare folgen. Almunias Beamte wollen eine Fusion nur zulassen, wenn die Nyse ihre Derivatebörse Liffe veräußern würde oder die Deutsche Börse ihre Tochter Eurex.

Sie fürchten, dass die fusionierte Börse andernfalls eine zu dominante Position im Derivatehandel erlangen könnte. Einem Verkauf einer der beiden Töchter würden die Anteilseigner jedoch nicht zustimmen, heißt es bei der NYSE. Die EU-Kommission will voraussichtlich am 11. Januar über den Zusammenschluss entscheiden. Verbietet sie die Fusion, will sich die NYSE nach neuen Partnern umsehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%