WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Devisen Euro hält Gewinne weitgehend

Die europäische Gemeinschaftswährung kann ihre letzten Gewinne im Montagshandel weitgehend halten. Am Freitag lag der Euro auf dem höchsten Stand seit vergangenem November. Der Dollar schwächelte hingegen zuletzt.

Mehrere Euromünzen liegen auf einer Europaflagge. Quelle: dpa

Frankfurt/MainDer Euro hat zum Wochenbeginn seine kräftigen Gewinne vom Freitag weitgehend gehalten. Zuletzt lag der Kurs am Montagmorgen bei 1,1192 Dollar. Noch am Freitag war der Euro um knapp ein Prozent bis auf 1,1212 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit November gestiegen.

Obwohl sich kurz vor dem Wochenende der US-Aktienmarkt wieder etwas von den Turbulenzen rund um US-Präsident Donald Trump erholt hatte, habe dies der Dollar-Schwäche keinen Abbruch getan, schreibt Ulrich Leuchtmann, Experte bei der Commerzbank. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,1179 (Donnerstag: 1,1129) Dollar festgesetzt.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%