Devisen Eurokurs bleibt stabil

Enttäuschende US-Konjunkturdaten hatten dem Euro zuletzt Auftrieb gegeben. Am Montag hat sich die Gemeinschaftswährung zunächst wenig verändert. Anleger blicken nun erneut in Richtung der USA.

Mit der Veröffentlichung neuer Konjunkturdaten aus den USA könnte wieder mehr Bewegung in den Kurs des Euro kommen. Quelle: dpa

FrankfurtDer Euro hat sich am Montag nach starken Kursgewinnen vom Freitag zunächst wenig verändert und sich deutlich über 1,09 US-Dollar gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0928 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Am Freitagnachmittag war der Eurokurs nach enttäuschenden US-Konjunkturdaten noch um etwa einen halben Cent gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0876 Dollar festgesetzt.

Im weiteren Tagesverlauf rechnen Marktbeobachter zunächst mit einem eher impulsarmen Handel am Devisenmarkt. Erst am Nachmittag könnte mit der Veröffentlichung neuer Konjunkturdaten aus den USA wieder mehr Bewegung in den Kurs des Euro kommen. Auf dem Programm stehen unter anderem Stimmungsdaten aus der US-Industrie.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%