Devisen Trumps May-Kritik belastet Pfund Sterling

Die scharfe Kritik von US-Präsident Trump an Großbritannien sorgt für Bewegungen auch auf dem Devisenmarkt. Der Pfund sackt ab.

Händler vermuten, dass sich die britische Währung über dem Niveau von 1,30 Dollar halten sollte, bis die Zukunft des Landes klarer wird. Quelle: dpa

FrankfurtDie Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Brexit-Strategie der britischen Premierministerin Theresa May ist dem Pfund Sterling am Freitag schlecht bekommen. Die britische Währung brach um rund einen US-Cent auf ein Tagestief von 1,3103 Dollar ein.

Sollte sich Großbritannien weiter eng an die EU binden, würden sich die USA an die Union wenden, sagte Trump in einem Interview der Boulevardzeitung „Sun“. „Wenn sie das machen, kommt ihr Handelsabkommen mit den USA wahrscheinlich nicht zustande.“

Zugleich lobte er den wegen der May-Vorschläge zurückgetretenen Ex-Außenminister Boris Johnson. Das Interview bezeichnete Trump inzwischen als Falschmeldung.

Damit habe Trump die Hoffnungen auf ein bilaterales Handelsabkommen gedämpft, sagte Commerzbank-Analystin Esther Reichelt. Sein Lob für Johnson dürfte die noch schwelende Regierungskrise nicht gerade entschärfen. „Es bleiben bewegte Zeiten für das Pfund.“

Händler in London vermuten, dass sich die britische Währung über dem Niveau von 1,30 Dollar halten sollte, bis die Zukunft des Landes klarer wird. Die Vorlage der Brexit-Pläne am Donnerstag hatte die Anleger relativ kalt gelassen. Es habe wenig Neues beinhaltet, hieß es in den Handelsräumen.

„Auch wenn ein weicher Brexit wahrscheinlicher wird, ist ein No Deal-Szenario eben immer noch nicht ausgeschlossen, was auch weiterhin für eine erhöhte Risikoprämie für das Pfund spricht“, sagte Reichelt. Da Analysten in diesem Fall wirtschaftliche Nachteile für Großbritannien fürchten, könnte ein EU-Austritt des Landes ohne Vereinbarung das Pfund tiefer in den Keller schicken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%