WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Positive Geschäftszahlen verhelfen US-Börsen zu Plus

In der Coronakrise haben viele Unternehmen ihre Prognosen verringert – und übertreffen sie nun. Auch geldpolitische Impulse sorgen für Optimismus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der berühmten Straße befindet sich der Sitz der New York Stock Exchange. Quelle: dpa

Eine Reihe positiv aufgenommener Geschäftszahlen hat am Mittwoch für Kauflaune an der US-Börse gesorgt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete kaum verändert bei 26.383 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 ging 0,5 Prozent höher bei 3233 Zählern in den Handel. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,8 Prozent auf 10.479 Punkte. Auch die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed bei ihrem Zinsentscheid eine weiter lockere Geldpolitik signalisieren dürfte, hob die Stimmung. „Der größte Impulsgeber – zumindest was die Kursoptimisten angeht – ist, woher die nächste Liquiditätswelle kommt“, sagte Andrew Smith, Chefstratege beim Finanzdienstleister Delos Capital Advisors. Die massiven Konjunkturpakete von Regierungen und Notenbanken gelten als ein wichtiger Grund für die Erholung am Aktienmarkt seit März.

Von den 163 Firmen im S&P, die bislang ihre Zahlen vorgelegt haben, haben 79,1 Prozent die – allerdings stark gesenkten – Erwartungen bei den Quartalsergebnissen übertroffen, wie aus Refinitiv-Daten hervorgeht. Das ist deutlich mehr als in den vergangenen Quartalen.

Um bis zu 2,7 Prozent aufwärts ging es für die Aktien von General Motors. Der Autobauer konnte den Corona-bedingten Absturz dank massiver Kostensenkungen und dem Verkauf profitabler Kleinlaster bremsen.

Die Papiere des Chipherstellers Advanced Micro Devices schnellten um knapp elf Prozent nach oben. Der Intel-Rivale hob angesichts der anziehenden Chip-Nachfrage seine Prognose für das Gesamtjahr an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%