WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Technologie-Index Nasdaq erklimmt neues Rekordhoch – Boeing-Aktie gibt nach Aktionärsklage nach

Der Grund für die positive Stimmung an der Wall Street: Die Gewinne der Unternehmen für das vierte Quartal liegen bislang über den Erwartungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Börsen hatten ihre Rekordjagd zuletzt fortgesetzt. Quelle: AP

Zum Auftakt des US-Börsenhandels steigt der Technologie-Index Nasdaq auf ein erneutes Rekordhoch. Er legt 0,1 Prozent auf 13.997 Punkte zu und übertrifft damit seine Bestmarke vom Montag um etwa zehn Zähler. Der US-Standardwerteindex Dow Jones und der breit gefasste S&P 500 verlieren dagegen jeweils etwa 0,2 Prozent.

Der Grund für die insgesamt positive Stimmung an der Wall Street: Die Gewinne der Unternehmen, die bislang ihre Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt haben, liegen über den Erwartungen. Das hat die Befürchtungen eines Rückschlags bei den Aktien aufgrund der hohen Bewertungen zerstreut. Analysten erwarten für das vierte Quartal einen Anstieg der Gewinne der Unternehmen im Auswahlindex S&P 500 um 2,4 Prozent.

„Wir haben in einer kurzen Zeit eine weite Strecke zurückgelegt“, sagte Portfoliomanager Josh Wein vom Vermögensverwalter Hennessy Funds. Die Wall Street werde ihren Anstieg aber wohl bald wieder fortsetzen. Auftrieb werde sie dabei von den erwarteten zusätzlichen Corona-Staatshilfen erhalten.

Zu den Verlierern an der US-Börse gehörte Coty mit einem Kursminus von 13 Prozent. Der Kosmetik-Konzern der deutschen Milliardärsfamilie Reimann verbuchte einen überraschend starken Umsatzrückgang. Das operative Ergebnis und die Mittelzuflüsse hätten die Markterwartungen allerdings übertroffen, kommentierte Analystin Stephanie Wissink von der Investmentbank Jefferies.

Die Renditen von Staatsanleihen sind am Dienstag gesunken. Analysten vermuten die jüngsten Fortschritte bei dem 1,9 Billiarden schweren Stimulierungspaket als Grund dafür.

Die Rendite der 10-jährigen Treasuries sank auf 1,15 Prozent, während der Wert bei US-Staatsanleihen mit einer Lauftzeit von 30 Jahren Anleihe auf 1,93 Prozent abrutschte. Die Renditen bewegen sich invers zu den Kursen der Anleihen.

Blick auf die Einzelwerte

Die Aktien von Boeing fielen um 1,3 Prozent. Das Wall Street Journal hatte berichtet, dass in einer Klage von Aktionären dem Aufsichtsrat des Flugzeugherstellers vorgeworfen wird, den damaligen Vorstandsvorsitzenden Dennis Muilenburg wegen der Sicherheit der 737 MAX nicht ausreichend überprüft zu haben.

Um 6,2 Prozent rutschten die Aktien von Take-Two Interactive ab. Der Videospielhersteller gab einen Rückgang der bereinigten Quartalsumsätze bekannt und kündigte keine neuen Games. Das enttäuschte den Markt natürlich.

Die Aktien von Glu Mobile sprangen um etwa 33 Prozent nach oben. Grund ist ein 2,4 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot von Electronic Arts, dem Hersteller von Video- und Computerspiele. EA hat Spiele wie „Design Home“, „Covet Fashion“ und „MLB Tap Sports Baseball“ entwickelt. Glu ist vor allem für sein Online-Spiel „Kim Kardashian: Hollywood“ bekannt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%