WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Börsen fallen nach überraschend schwachem Stellenmarkt

Experten hatten beim Arbeitsmarkt 180.000 neue Stellen erwartet, doch es waren nur 20.000. Deswegen verlieren vor allem konjunkturabhängige Industriewerte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

New York Ein unerwarteter Schwächeanfall des US-Arbeitsmarktes hat die Wall Street am Freitag belastet. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte und der breiter gefasste S&P 500 gaben jeweils rund ein Prozent auf 25.268 und 2724 Punkte nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 1,2 Prozent auf 7338 Zähler.

Im Februar wurden in den USA statt der von Analysten erwarteten 180.000 neuen Stellen lediglich 20.000 aufgebaut und damit so wenig wie seit September 2017 nicht mehr. Auch schwache Importzahlen aus China schürten Konjunktursorgen. Im Handelsstreit winkt außerdem einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge kein schneller Durchbruch. Keine der beiden Parteien sei der Ansicht, dass eine Vereinbarung unmittelbar bevorstehe, zitierte die Zeitung den amerikanischen Botschafter in China.

Bei den Einzelwerten gingen vor allem konjunkturabhängige Industriewerte in die Knie. Aktien von Boeing verloren 1,4 Prozent, die Papiere von Caterpillar 1,8 Prozent. Im Tech-Sektor gaben vor allem Chipwerte nach, die einen großen Teil ihrer Umsätze in China machen. Papiere von Nvidia, AMD und Micron fielen um bis zu 4,7 Prozent.

Die Ölkonzerne Exxon und Chevron gaben 1,3 und 1,8 Prozent nach, nachdem der billionenschwere norwegische Staatsfonds Öl- und Gasunternehmen aus seinem Anlageuniversum streichen will.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%