WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street bleibt auf Rekordkurs – Twitter hebt ab

Der Dow Jones ist am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch gesprungen. Sorgen wegen des Coronavirus scheinen zunehmend in den Hintergrund zu rücken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Broker an der Wall Street. Quelle: dpa

Eine Flut von Firmenbilanzen und Entspannungssignale im Handelsstreit treiben die US-Börsen auf immer neue Höchststände. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte sprang am Donnerstag um 0,4 Prozent auf ein Rekordhoch von 29.406 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 markierte mit 3346 Zählern ebenfalls eine neue Bestmarke. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,1 Prozent auf 9513 Punkte.

Die Gewinnsaison des vierten Quartals ist zu mehr als zur Hälfte abgeschlossen, wobei Refinitiv-Daten zufolge fast 70 Prozent der S&P 500-Unternehmen die Gewinnschätzungen übertrafen. Zudem will China unlängst verhängte Strafzölle auf einige US-Importwaren halbieren, was die Stimmung an den Börsen ebenfalls aufhellte.

Die Nervosität der Anleger wegen der Ausbreitung des Coronavirus trat etwas in den Hintergrund. „Die Angst, die die Investoren bei Ausbruch des Virus hatten, scheint etwas nachgelassen zu haben“, sagte Stratege Rick Meckler vom Vermögensverwalter Cherry Lane Investments.

Einzelwerte im Fokus

Der erste Quartalsumsatz in Milliardenhöhe gab Twitter Schub. Die Aktien legten mehr als vierzehn Prozent zu. Der Umsatz des US-Kurznachrichtendienstes stieg im Schlussquartal um elf Prozent auf 1,01 Milliarden Dollar. Analysten hatten Refinitiv-Daten zufolge im Schnitt mit 996,7 Millionen Dollar gerechnet.

Zu den Verlierern zählten die Aktien des Cornflakes-Herstellers Kellog mit einem Minus von acht Prozent. Die Umsätze des Konzerns waren im vierten Quartal rückläufig gewesen.

Für Tesla-Aktien ging es weitere sechs Prozent abwärts. Die Aktien des Elektroauto-Bauers waren am Mittwoch wegen drohender Verzögerungen bei der Auslieferung in China gefertigter Fahrzeuge um gut 17 Prozent eingebrochen. In den vergangenen sechs Monaten hat sich der Aktienkurs von Tesla jedoch mehr als verdreifacht.

Der Erfolg seiner Videospiele „Merge Magic!“ und „Game of Thrones Slots Casino“ beschert Zynga einen größten Kurssprung auf ein sattes Plus von mehr als 14 Prozent. Das Unternehmen nahm den Angaben zufolge im abgelaufenen Quartal 433 Millionen Dollar ein und übertraf die Markterwartungen das fünfte Quartal in Folge.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%