WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Boeing hievt Dow weiter rauf

S&P und Nasdaq kommen am Dienstag nicht vom Fleck. Der altehrwürdige Dow Jones aber legt den vierten Tag in Folge zu, das Rekordhoch lockt. Verdankt sei es Boeing, die Aktienrückkauf und Dividendenerhöhung ankündigten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Es sieht gut aus an den US-Aktienmärkten. Quelle: Reuters

New York An der Wall Street haben sich die Anleger am Tag vor der erwarteten Zinserhöhung weitgehend bedeckt gehalten. Einzig beim Traditionsindex Dow Jones zeigten sich die Investoren in Kauflaune. Die Standardwerte stiegen getragen von einem Run auf die Aktien von Boeing um 0,3 Prozent auf 24.445 Punkte.

Es ist das vierte Tagesplus in Folge, zur Bestmarke vom Monatsanfang fehlen noch knapp 60 Zähler. Der S&P500 lief mit 2662 Punkten nahezu unverändert, während die Papiere der Technologie-Börse Nasdaq unter Gewinnmitnahmen litten und mit 6872 minimal nachgaben.

Im Fokus stand die zweitägige Sitzung der US-Notenbank Fed. Eine Zinserhöhung um einen Viertel Prozentpunkt galt als so gut wie sicher. Allerdings werden die Anleger auf die endgültige Entscheidung noch ein wenig warten müssen. Denn erst am Mittwochabend mitteleuropäischer Zeit wird die Fed die Beschlüsse bekanntgeben und die scheidende Fed-Chefin Janet Yellen vor der Presse die Entscheidung erläutern. Im Fokus standen laut Börsianern die Aussagen der Notenbanker zur Konjunkturlage und zur künftigen Zinspolitik.

Die US-Erzeugerpreise fielen derweil etwa wie erwartet aus. Sie stiegen zum Vormonat insgesamt um 0,4 Prozent und in der Kernrate um 0,3 Prozent. „Die Fed dürfte morgen an der Leitzinserhöhung um 25 Basispunkte festhalten“, sagte Helaba-Analyst Patrick Boldt. „Hierfür sprechen zudem die robuste Konjunktur und die sehr niedrige Arbeitslosigkeit.“

Unter den Einzelwerten standen Boeing-Papiere mit einem Plus von 3,4 Prozent auf ein Rekordhoch von 292,80 Dollar im Dow am höchsten im Kurs. Der Flugzeugbauer hat seine Quartalsdividende um 20 Prozent angehoben und einen Aktienrückkauf angekündigt. Zudem erhöhten die Analysten von JP Morgan ihr Kursziel auf 325 von 300 Dollar. Boeing sind im Dow Jones im bisherigen Jahresverlauf mit einem Plus von 84 Prozent der größte Gewinner.

Die wieder steigenden Ölpreise unterstützten die Aktien einiger Ölfirmen wie Exxon und Chevron, die leicht zulegten.

Comcast-Titel stiegen um gut drei Prozent. Der Kabelanbieter hatte von seinem Gebot für einen Großteil von Twenty-First Century Fox Abstand genommen. Insidern zufolge ist nun Disney allein im Rennen um den Film- und Fernsehkonzern. Die Aktien von Disney notierten 0,3 Prozent höher, die von Fox lagen 0,3 Prozent im Minus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%