WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Furcht vor Handelskrieg belastet die Wall Street

Die angekündigten Strafzölle auf chinesische und amerikanische Waren belasten den US-Aktienmarkt. Die Wall Street gibt deutlich nach.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Schrittmacher der Weltwirtschaft. Quelle: AP

New York Der amerikanisch-chinesische Handelsstreit hat am Montag zum Auftakt die Wall Street belastet. Der Dow Jones verlor im Anfangsgeschäft ein Prozent auf 24.846 Punkte. Der S&P 500 und der Nasdaq-Composite verloren je 0,8 Prozent.

Der Handelskrieg brennt den Leuten derzeit sicher am meisten auf den Nägeln, sagte Marktstratege Art Hogan von der Investmentbank Broker B. Riley FBR in New York. US-Präsident Donald Trump hatte am Freitag neue Zölle von 25 Prozent auf über 800 chinesische Waren verkündet - darunter Autos sowie Industrie- und High-Tech-Güter. China reagierte mit Zöllen von 25 Prozent auf 659 US-Produkte wie Fleisch, Gemüse, Soja, Whiskey, Tabak und Autos.

Im Dow Jones notierten General Electric knapp ein Prozent im Minus. Die französische Regierung hat dem Mischkonzern mit einer Geldstrafe gedroht, falls er bei der 2015 übernommenen Alstom-Energiesparte weniger neue Jobs schafft als vereinbart.

Zu den Verlierern zählten zudem Tesla mit einem Abschlag von etwa einem Prozent. Auch Boeing und Caterpillar gaben je etwa ein Prozent nach.

Auf der Gewinnerseite standen die Aktien von JD mit einem Plus von über zwei Prozent. Die Anleger honorierten eine 550 Millionen Dollar schwere Investition von Google bei dem chinesischen Einzelhandelskonzern, dessen Aktien in den USA gelistet sind. Google-Aktien gaben leicht nach.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%