WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Kursverluste bei Ölkonzernen bremsen Wall Street aus

Trotz der starken Geschäftszahlen einiger Großkonzerne stagnieren die US-Börsen. Die Rohölwerte schwächeln.

New YorkZwar konnten einige Großkonzerne starke Geschäftszahlen vorweisen, jedoch überschattet die aktuelle Schwäche der Rohölwerte die Wall Street: Die Aktienindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 fahren leichte Verluste ein.

US-Präsident Donald Trump meldete sich auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zu Wort und kritisierte die Opec für die Preissteigerungen des Ölpreises: „Das ist nicht gut und wird nicht akzeptiert!“. Die sich auf dem Weg zum Dreieinhalb-Jahres-Hoch befindende US-Sorte WTI verlor daraufhin bis zu ein Prozent auf 67,62 Dollar. Auch die Aktien von Ölförderern, wie Exxon Mobil oder Chevron litten darunter und gaben bis zu 0,3 Prozent nach.

Aber es gibt auch Gewinner an der Wall Street: Der Siemens-Rivale General Electric (GE) konnte seinen Gewinn auf 369 Millionen Dollar nahezu verdreifachen und übertraf damit die Markterwartungen. Die Aktien des Mischkonzerns stiegen zur Eröffnung um sieben Prozent. Das ist der größte Kurssprung seit drei Jahren.

Auch Honeywell überraschte mit seiner Quartalsbilanz positiv. Auf Basis des 8,4-prozentigen Anstiegs des Gewinns auf 1,44 Milliarden Dollar hob der Industriekonzern seine Gesamtjahresziele an. Honeywell-Papiere rückten zwei Prozent vor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%