WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Wall Street macht nach Feiertag Boden gut

Spekulationen auf eine Entspannung im Zollstreit zwischen den USA und der Europäischen Union haben den Börsen in New York am Donnerstag Rückenwind gegeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Handelsstreit bleibt der große Unsicherheitsfaktor. Quelle: Bloomberg

New York Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte um 0,7 Prozent auf 24.355 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,6 Prozent auf 2729 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte ebenfalls um 0,7 Prozent vor auf 7549 Stellen. Am Mittwoch waren die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen geblieben.

Anleger setzten darauf, dass US-Präsident Donald Trump den europäischen Autobauern doch keine Zölle aufbrummt. Einem Insider zufolge brachte dies am Mittwoch der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, bei einem Treffen von hochrangigen Vertretern der deutschen Automobilindustrie ins Gespräch. Die in den USA notierten Aktien von Fiat Chrysler legten um 6,8 Prozent zu, General Motors um 2,4 und Ford um 1,2 Prozent.

Die Titel des US-Halbleiterkonzerns Micron kletterten um 2,7 Prozent, obwohl ein Gericht in China dem Unternehmen den Verkauf von 26 Chip-Produkten untersagte. Micron erklärte, die dadurch voraussichtlich entstehenden Umsatzeinbußen seien überschaubar.

Mit einem Auge schielten US-Anleger auf den US-Handelsstreit mit China. In der Volksrepublik treten am Freitag Zölle auf chinesische Waren im Wert von 34 Milliarden Dollar in Kraft. Die Führung in Peking droht damit, am selben Tag ebenfalls höhere Zölle auf US-Güter zu erheben.

Außerdem warteten Investoren mit Spannung auf die Protokolle der Juni-Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed, die noch im Handelsverlauf veröffentlicht werden sollten. Die Währungshüter hatten den Leitzins Mitte Juni um einen Viertelpunkt auf die Spanne von 1,75 bis 2,0 Prozent angehoben und signalisiert, dass es in diesem Jahr auf insgesamt vier Zinserhöhungen hinauslaufen dürfte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%