WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq Wall Street startet wenig verändert

Die Anleger in New York haben es am Montag angesichts der laufenden Bilanzsaison und einer Fed-Sitzung im Wochenverlauf ruhig angehen lassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Blick in den Händlersaal. Quelle: dpa

New York Der Dow Jones und der S&P 500 begannen kaum verändert, der Nasdaq-Composite gab 0,3 Prozent nach. Von der US-Notenbank wurden zwar keine unmittelbaren Zinsänderungen erwartet. Aber die Fed dürfte am Mittwoch Hinweise auf zwei weitere Zinserhöhungen im laufenden Jahr geben, sagten Börsianer.

Zudem wollten viele Anleger die Bilanzsaison weiter abwarten. Unter anderem wird Apple am Dienstag seinen Quartalsbericht veröffentlichen. Die Quartalsergebnisse seien zwar insgesamt mehr als gut, sagte Fondsmanager Alessandro Balsotti vom Vermögensverwalter JCI. Die Märkte scheinen aber sensibler auf die sporadischen negativen Berichte zu reagieren. Anleger setzten am Montag überwiegend auf gute Apple-Zahlen: Die Aktien zogen um ein halbes Prozent an.

Die Papiere von Twitter verloren zwei Prozent, nachdem sie am Freitag nach enttäuschenden Geschäftszahlen schon um 20 Prozent abgestürzt waren. Auch Dow-Mitglied Intel blieben unter Druck und verloren rund ein Prozent. Sie waren nach der Bilanzvorlage am Freitag ebenfalls unter die Räder gekommen und hatten 8,6 Prozent verloren.

Nach der Prognoseanhebung griffen die Anleger bei Caterpillar zu. Die im Dow gelisteten Aktien des weltgrößten Baumaschinenherstellers stiegen um rund zwei Prozent. Nach einer Gewinnwarnung gerieten die Titel des größten US-Fleischproduzenten Tyson dagegen unter Druck und fielen um acht Prozent. Da wegen des Zollstreits mit China die Nachfrage aus dem asiatischen Land zurückgehe, gerieten die Fleischpreise in den USA ins Rutschen, begründete Tyson die niedrigeren Erwartungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%