WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Einigung mit Piloten Auftrieb für Air France-KLM-Aktien

Weil die Fluggesellschaft KLM sich mit Piloten und Kabinenpersonal über Pensionsverpflichtungen einigen konnte, sind die Aktien von Air France-KLM angestiegen. KLM zahlt wohl 194 Millionen Euro in den Pensionsfonds ein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Air France-KLM bilde im dritten Quartal Rückstellungen in Höhe von 311 Millionen Euro. Quelle: dpa

Frankfurt Die Einigung mit den Piloten und dem Kabinen-Personal von KLM im Streit um Pensionsverpflichtungen schiebt Air France-KLM an. Die Aktien der französisch-niederländischen Fluggesellschaft stiegen am Montag um bis zu zwei Prozent auf 13,24 Euro.

Im Rahmen der Vereinbarung zahlt KLM den Angaben zufolge einmalig 194 Millionen Euro in den Pensionsfonds ein. Air France-KLM bilde im dritten Quartal Rückstellungen in Höhe von 311 Millionen Euro. Der entscheidende Punkt sei, dass der Konzern damit bei Finanzierungslücken zukünftig von Ausgleichszahlungen befreit sei, schrieben die Analysten der Investmentbank Liberum in einem Kommentar. Die Lufthansa hatte den Konflikt um die Altersversorgung der Piloten im Frühjahr nach jahrelangem Tauziehen und zahlreichen Streiks beigelegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%