Eric Hageman KPN-Finanzchef tritt zurück

Mitten in der Übernahmeschlacht gegen Carlos Slims America Movil verliert der niederländische Telekomkonzern KPN seinen Finanzchef. Angeblich habe der Rücktritt allerdings nichts mit dem Deal zu tun.

Das Hauptquartier der KPN in Den Haag. Quelle: dpa

Nach nur einem Jahr tritt überraschend der Finanzchef des niederländischen Telekomkonzerns KPN zurück. Eric Hageman lege sein Amt aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung nieder, erklärte das Unternehmen am Montag. Mit Hagemans Arbeit oder der aktuellen Lage des Konzerns habe der Schritt nichts zu tun, betonte KPN. Wer die Aufgaben des Finanzchefs nun wahrnehmen soll, will KPN so bald wie möglich bekanntgeben.

Die Konzernmitteilung lässt darauf schließen, dass der Rücktritt offenbar auch für die Firma selbst ganz plötzlich kam. Er platzt mitten in das Gezerre um die künftige Eignerstruktur von KPN. Die Niederländer wehren sich derzeit mit Händen und Füßen gegen eine Komplettübernahme durch den mexikanischen Milliardär Carlos Slim, der mit seinen Unternehmen America Movil vorübergehend knapp 30 Prozent hielt und KPN vollständig übernehmen will.

Nachdem die KPN-Stiftung in der vergangenen Woche massiv Vorzugsaktien gekauft hatte, schrumpfte der KPN-Anteil des von Slim kontrollierten Unternehmens America Movil auf 14,86 Prozent. Das ging aus einer Mitteilung an die niederländische Börsenaufsicht hervor. Zuvor hielt America Movil knapp 30 Prozent an KPN.

Auf die Offerte von America Movil ging KPN in der Mitteilung zu Hagemans Rücktritt nicht ein. Auch soll die deutsche KPN-Mobilfunktochter E-Plus mit dem Rivalen O2 verschmolzen werden. O2, Tochter des spanischen Telefonica -Konzerns, will E-Plus für gut acht Milliarden Euro übernehmen und so in Deutschland zum Branchenprimus vor den bisherigen Marktführern Telekom und Vodafone aufsteigen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Hageman hatte den Finanzposten bei KPN offiziell im September 2012 übernommen, erledigte die Aufgaben aber bereits übergangsweise seit Januar. Seine Vorgängerin Carla Smits-Nusteling war bereits unerwartet ausgeschieden. Sie hatte damals auf Meinungsverschiedenheiten über interne Führungsfragen verwiesen.

KPN-Aktien gaben in Amsterdam zu Handelsbeginn 0,4 Prozent nach.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%