WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Ermittlungen um de Krassny Bafin untersucht Praktiker-Insolvenz

Widersprüchliche Aussagen und Anteilsverkäufe im Fall der Praktiker-Pleite beschäftigen die Bafin. Die Ermittlungen stehen ganz am Anfang.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Baumarktkette Praktiker befindet sich in schwerwiegenden Turbulenzen. Quelle: dpa

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) untersucht die Insolvenz der börsennotierten Baumarktkette Praktiker. „Wir schauen uns den Fall an”, sagte eine Behördensprecherin der „Welt”. "Wenn es Unregelmäßigkeiten geben sollte, werden wir das herausfinden."

Zuletzt war bekannt geworden, dass die österreichische Fondsmanagerin und Großaktionärin Isabella de Krassny, die noch unmittelbar nach der Insolvenz von Praktiker vehement die Rettung des Konzerns gefordert und propagiert hat, bis zum 19. Juli und damit noch vor der Max Bahr-Insolvenz ihren Stimmrechtsanteil von 9,61 Prozent auf nur noch 3,37 Prozent reduziert hat.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Derweil drücken die Insolvenzverwalter von Praktiker aufs Tempo, um möglichst viele der 15.000 Arbeitsplätze in Deutschland zu retten. Bis Anfang September werde mit konkreten Offerten von Investoren gerechnet, sagten Christopher Seagon und Jens-Sören Schröder am Dienstag. Sie sind die für die operativen Gesellschaften von Praktiker und deren insolventer Tochter Max Bahr zuständig. Als Berater für den Verkaufsprozess sei die Investmentbank Macquarie Capital beauftragt worden. Sie soll nun die erhofften Angebote einholen. Seagon sprach von "mehr als zwei Handvoll" ernsthaften Interessenten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%