WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ersehnter neuer Verkaufsschlager Warum das iPhone 6 für Apple so wichtig wird

Das iPhone 6 mit größerem Display könnte für Apple der ersehnte neue Verkaufsschlager werden – und die Aktie treiben.

Apple plant iPhones mit größerem Display Quelle: dpa

Alle Analysten warten auf das große, neue Ding, das Apple zu alter Stärke und der Aktie zur Renaissance verhelfen soll. Mal soll es die Internet-Armbanduhr iWatch sein, dann das Apple-TV, dann ein noch gar nicht existentes Gerät, das was auch immer für Anwendungen erschließt. Auf das Naheliegendste kommen die Experten nicht: das neue iPhone 6. Es hat das Potenzial, der schwächelnden Aktie wieder auf die Beine zu helfen.

Denn es behebt ein großes Manko: Das relativ kleine Display trieb anspruchsvolle Kunden, die Videos und Apps in vernünftiger Größe nutzen wollen, scharenweise zur Konkurrenz. Das iPhone 6 bekommt mindestens ein 4,7-, wahrscheinlich gar ein 5,6-Zoll-Display. Für iPhone-Fans ist das ein triftiger Grund für ein Upgrade, nachdem viele die letzten iPhone-Neuerungen mangels Alleinstellungsmerkmalen ausgelassen hatten. Apple könnte sogar einige abgewanderte Kunden zurückholen.

Was sich Apple und Co. für neue Mitarbeiter einfallen lassen
Wandern mit Mark ZuckerbergWenn Facebook-Gründer Mark Zuckerberg jemanden einstellen will, dann geht er mit der Person in den Wald. Dabei erzählt er dem potenziellen neuen Mitarbeiter von seiner Unternehmensvision, macht deutlich, dass Geld keine Rolle spielt und dass er oder sie sofort anfangen kann. Quelle: dpa
Marissa Mayer liest jeden LebenslaufYahoo-Chefin Marissa Meyer kennt all ihre Mitarbeiter – besser gesagt ihren Lebenslauf. Der Lebenslauf jedes neu eingestellten Mitarbeiters wandert über ihren Schreibtisch. Quelle: REUTERS
Bunte Mützen für neue Google-MitarbeiterNeue Google-Mitarbeiter, also „New Googler“ heißen im Unternehmensjargon „Noogler“. An ihrem ersten Freitag im Unternehmen tragen die neuen traditionell eine bunte Mütze mit der Aufschrift Noogler. Quelle: AP
Ein Besuch bei GandhiDer Mitbegründer von Twitter und  Chef des Smartphone-Bezahldienstes Square, Jack Dorey, besucht mit neuen Mitarbeitern gerne eine Gandhi-Statue mit Blick auf die Golden-Gate-Bridge in San Francisco. Quelle: Screenshot
Ein Tisch aus einer alten Tür bei AmazonFrüher mussten neue Amazon-Mitarbeiter einen Tisch aus einer alten Tür zusammen bauen – wobei die Tür selbst als Tischplatte dient. Mittlerweile bekommen sie den Tisch gleich fertig montiert geschenkt. Quelle: dpa
Eine Geschenktüte von LinkedInNeue Mitarbeiter beim Jobportal LinkedIn bekommen eine Geschenktüte mit einer Wasserflasche, dem Buch „The Startup of You“ von Firmengründer Reid Hoffman und weiteren Geschenken je nach den Interessen des neuen Mitarbeiters. Quelle: AP
Ein iMac für Apple-NeulingeWer neu bei Apple anfängt, bekommt ein iMac geschenkt. Das müssen die Neulinge jedoch selbst installieren, um sich mit dem Apple-Produkt auseinander zu setzen. Quelle: AP

Das neue iPhone könnte Apples Gewinn im laufenden Geschäftsjahr (bis Ende September) um bis zu 15 Prozent treiben. Das sollte den Kurs der Aktie, die mit hohem Bewertungsabschlag auf den Rest der Börse gehandelt wird, beflügeln. Mit einem Marktwert von rund 470 Milliarden Dollar ist Apple zwar das wertvollste US-Unternehmen. Doch Analysten bemängeln stets die einseitige Abhängigkeit von nur zwei Produkten: dem iPhone und dem iPad. Tatsächlich entfallen rund 54 Prozent des Umsatzes alleine auf das iPhone, 19 Prozent auf iPads.

Doch es ist falsch, Apple wie einen rein technikgetriebenen Gerätemacher zu bewerten. Bei technischen Daten, wie Megapixel der Kamera oder Geschwindigkeit der Prozessoren, hat das iPhone zwar nicht die Nase vorn. Doch Software-as-a-Service ist ein zukunftsträchtiges Konzept, das Apple zwar nicht allein beherrscht, aber perfektioniert hat – vor allem besser macht als der größte Konkurrent, Samsung.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%