EU-Wirtschaftskommissar Griechenland braucht kein neues Hilfspaket

Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici prophezeit Griechenland eine Zukunft ohne finanzielle Hilfen der Euro-Partner. Trotz eines Schuldenbergs von 178 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Der EU-Währungskommissar findet, dass Griechenland kein neues Hilfspaket brauchen wird. Quelle: dpa

AthenGriechenland kommt nach Ansicht von EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici künftig ohne die finanzielle Hilfe der Euro-Partner aus. „Es wird kein neues Programm geben, es wird kein viertes Bailout oder sonst irgendwas geben“, sagte Moscovici am Donnerstag in Athen nach einem Treffen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras.

Im Juni müsse es eine umfassende Vereinbarung geben, wie Griechenland das aktuell laufende Hilfsprogramm verlasse und wie mit den Maßnahmen zur Schuldenerleichterung umgegangen werden solle. Die EU-Kommission überwacht mit der Europäischen Zentralbank, dem Euro-Rettungsschirm ESM und dem Internationalen Währungsfonds die Umsetzung des Programms in Griechenland, das im August endet.

Die Euro-Staaten haben das Land seit 2010 mit drei Hilfspaketen in Höhe von insgesamt 260 Milliarden Euro vor dem Finanzkollaps bewahrt. Im Gegenzug mussten wechselnde griechische Regierungen harte Reformauflagen umsetzen. Griechenland schiebt trotz der Hilfen noch immer einen Schuldenberg von 178 Prozent der Wirtschaftsleistung vor sich her. Der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos hatte kürzlich in einem Reuters-Interview gesagt, dass sein Land aber trotzdem ohne weitere Hilfe - etwa in Form einer vorsorglichen Kreditlinie - auskommen will.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%