WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro behauptet sich über der Marke von 1,20 Dollar

Der Euro weist zur Wochenmitte nur wenig Bewegung auf. Konjunkturdaten, unter anderem zur Inflation, dürften im Tagesverlauf für Bewegung sorgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: Reuters

Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch nur wenig bewegt und damit die Kursverluste seit Beginn der Woche vorerst gestoppt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2042 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2044 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag war der Euro noch zeitweise bis auf 1,2012 Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten. In der Eurozone ist die Wirtschaftsleistung zuletzt geschrumpft. Nachdem sich die Wirtschaft im vergangenen Sommer noch kräftig vom Einbruch während der ersten Corona-Welle im Frühjahr erholen konnte, legte sie in den Herbstmonaten wieder den Rückwärtsgang ein.

Im weiteren Tagesverlauf bleibt der Fokus am Devisenmarkt auf Konjunkturdaten. Auf dem Programm stehen zahlreiche Kennzahlen, die für neue Impulse sorgen könnten. In der Euro_one werden unter anderem Preisdaten erwartet und in den USA warten die Anleger auf Daten vom Arbeitsmarkt

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%