WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Euro erholt sich leicht

Der Donnerstag steht im Zeichen der europäischen Geldpolitik: Die EZB wird ihre Entscheidungen bekanntgeben. Viel Neues wird aber nicht erwartet.

Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters

Frankfurt/MainDer Euro hat sich am Donnerstag leicht erholt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2175 US-Dollar. Am Vortag war sie mit 1,2160 Dollar auf den tiefsten Stand seit Anfang März gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,2185 Dollar festgesetzt.

Der Donnerstag steht klar im Zeichen der europäischen Geldpolitik. Am frühen Nachmittag wird die EZB nach einer Ratssitzung ihre Entscheidungen bekanntgeben. Fachleute rechnen nicht mit wesentlichen Neuigkeiten. Hinweise dazu, wie die Notenbank ab Herbst mit ihren Wertpapierkäufen weiter verfahren will, werden frühestens auf der kommenden Sitzung im Juni erwartet.

Mit Interesse dürften Anleger jedoch verfolgen, wie EZB-Präsident Mario Draghi die in den vergangenen Wochen veröffentlichten Konjunkturdaten bewerten wird. Nach einem starken Wachstum im vergangenen Jahr deutet sich im laufenden Jahr eine spürbare Wachstumsverlangsamung an. Ob dies Auswirkungen auf den EZB-Kurs haben könnte, dürfte eine der Fragen an Draghi während der Pressekonferenz sein.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%