WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro etwas unter Druck – Dollar legt zu

Der US-Dollar baut seine Position der Stärke im frühen Handel aus. Ein Euro ist nur noch etwas mehr als 1,19 Dollar wert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters

Frankfurt Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1917 US-Dollar und damit weniger als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1988 (Freitag: 1,1934) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8342 (0,8379) Euro.

Händler führten die Kursverluste beim Euro auf eine Dollar-Stärke auf breiter Front zurück. Der Fokus der Anleger richtet sich am Morgen auf die Veröffentlichung der ersten Zahlen zum deutschen Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal.

Zudem werden im weiteren Tagesverlauf Wachstumszahlen für den Euroraum, die Konjunkturerwartungen des ZEW sowie eine finale Schätzung zu den Inflationszahlen aus Frankreich im April veröffentlicht.

Türkische Lira unter Druck

Deutliche Bewegung am Devisenmarkt gab es bei der türkischen Lira, die sowohl zum Euro als auch zum Dollar auf neue Rekordtiefs fiel. Zuvor hatte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in einem Fernsehinterview gesagt, er wolle im sehr wahrscheinlichen Falle eines Siegs bei den Wahlen im Juni die Notenbank in den kommenden Monat stärker unter seine Fittiche nehmen.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%