WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro hält sich bei 1,19 US-Dollar

Zum Wochenstart dürften die Anleger Inflationsdaten aus Europa in den Blick nehmen. Es werden Daten aus Deutschland, Italien und Spanien erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: dpa

Der Euro hat zu Wochenbeginn weiter um die Marke von 1,19 US-Dollar herum notiert. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung rund 1,19 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1915 Dollar festgesetzt.

Zum Wochenstart dürften die Anleger Inflationsdaten aus großen Euroländern in den Blick nehmen. Es werden Daten aus Deutschland, Italien und Spanien erwartet. An dem grundsätzlichen Bild schwacher Preissteigerungen dürfte sich nur wenig ändern. Wichtige Gründe dafür sind die relativ niedrigen Energiepreise und die wirtschaftlichen Bremsspuren der Corona-Pandemie.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%