WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro-Kurs hält sich in der Nähe von 1,14-Dollar-Marke

Nachdem die EZB keine Änderung ihrer Geldpolitik vorgenommen hat, fehlen Impulse am Devisenmarkt. Im Tagesverlauf könnte sich das aber ändern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: dpa

Der Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1386 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag etwas höher auf 1,1414 Dollar festgesetzt.

Am Morgen zeigte sich ein impulsarmer Handel mit dem Euro, nachdem die EZB am Donnerstag keine Änderung ihrer Geldpolitik vorgenommen hatte. Die europäischen Währungshüter halten unverändert an ihren gewaltigen Corona-Nothilfen fest und forderten ein entschlossenes Handeln der Politik im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie.

Für neue Impulse am Devisenmarkt könnten noch einige wichtige Konjunkturdaten sorgen, die kurz vor dem Wochenende auf dem Programm stehen. Am späten Vormittag werden Kennzahlen zur Preisentwicklung in der Euro-Zone erwartet und am Nachmittag Daten zur Konsumlaune in den USA, die vor dem Hintergrund der jüngsten Zuspitzung der Coronakrise in den Vereinigten Staaten im Fokus der Anleger stehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%