WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro-Kurs hält starke Vortagesgewinne

Nach der Entscheidung der US-Notenbank, dieses Jahr keine weitere Zinserhöhung durchzuführen, konnte der Euro die Kursgewinne im frühen Handel halten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frankfurt Der Euro hat am Donnerstag die starken Kursgewinne vom Vorabend nach geldpolitischen Beschlüssen der US-Notenbank Fed gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1420 US-Dollar gehandelt und damit auf dem gleichen Niveau wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag deutlich niedriger auf 1,1354 Dollar festgesetzt.

Am Vorabend hatten die US-Währungshüter signalisiert, dass es im laufenden Jahr keine weitere Zinserhöhung in den USA geben wird. Außerdem will die Notenbank das Abschmelzen ihrer billionenschweren Bilanz stoppen. Dies hatte den Kurs des Dollar stark belastet und dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen.

Nachdem die Fed den Leitzins unverändert belassen hatte, sagte Notenbankpräsident Jerome Powell in der anschließenden Pressekonferenz, dass es eine gute Zeit sei, geduldig zu sein und abzuwarten. Aktuelle Konjunkturdaten sprächen weder für Zinserhöhungen noch für Zinssenkungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%