WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro-Kurs legt leicht zu

Die schwache US-Währung verleiht dem Euro etwas Auftrieb. Im weiteren Handelsverlauf dürften Konjunkturdaten wieder stärker in den Vordergrund rücken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der US-Dollar verzeichnete im Handel mit allen führenden Währungen Kursverluste. Quelle: Reuters

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1744 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1708 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die dem Euro im Gegenzug etwas Auftrieb verliehen habe. Die Anleger hätten sich risikofreudiger gezeigt, so dass der Dollar als Weltreservewährung weniger gefragt gewesen sei. Am Markt gebe es die Hoffnung, dass sich die politischen Parteien in den USA auf ein weiteres staatliches Hilfspaket im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise einigen können.

Im weiteren Handelsverlauf dürften Konjunkturdaten wieder stärker in den Vordergrund rücken. Auf dem Programm stehen unter anderem Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben der Eurozone. Die Einkaufsmanagerindizes werden am Markt stark beachtet.

Mehr: Währungsstrategen sehen viele Gründe für einen wieder schwächeren US-Dollar

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%