WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro-Kurs legt zu

Die Börsen in Asien treiben den Euro am Morgen an, der Dollar fällt leicht. Im Tagesverlauf werden Zahlen zur Konjunktur der Euro-Zone erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: Reuters

Der Kurs des Euros hat am Dienstag im frühen Handel zugelegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2165 US-Dollar und damit etwas mehr als in der Nacht zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2143 Dollar festgesetzt.

Auftrieb erhielt der Euro durch die gute Aktienmarktstimmung in Asien. Der australische und der neuseeländische Dollar legten am Morgen ebenfalls zu. Diese beiden Währungen reagieren meist besonders positiv auf steigende Aktienkurse. Der Dollar gab hingegen nach.

Am Dienstag stehen unter anderem Wachstumszahlen aus der Euro-Zone auf dem Programm. Es handelt sich um eine zweite Schätzung. Eine erste Erhebung hatte gezeigt, dass der Währungsraum im Herbst und Winter Corona-bedingt in die Rezession gerutscht ist. Mit fortschreitenden Impfungen erwarten Analysten jedoch konjunkturelle Besserung.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%