WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Euro-Kurs stabilisiert sich zum Wochenbeginn

Die Gemeinschaftswährung hält am Montag das Niveau vom Freitag. Am Ende der Woche hatten starke US-Arbeitsmarktdaten den Euro-Kurs belastet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: dpa

Frankfurt Der Euro hat sich am Montag nach den Kursverlusten vom Freitag zunächst stabilisiert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1228 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1260 Dollar festgesetzt.

Am Freitag hatten unerwartet starke Daten vom US-Arbeitsmarkt dem Dollar Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug deutlich belastet.

Im weiteren Tagesverlauf könnten Konjunkturdaten aus der Euro-Zone für neue Impulse sorgen. Am Morgen stehen unter anderem Kennzahlen zur deutschen Industrieproduktion auf dem Programm, die nach enttäuschenden Daten zum Auftragseingang im Fokus der Anleger stehen.

Mehr: Christine Lagarde soll als erste Frau die Europäische Zentralbank leiten. Eine Ökonomin ist die IWF-Chefin nicht – aber sie bringt eine Menge wichtiger Kompetenzen mit.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%