WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro stabilisiert sich nach Talfahrt

Von den Verlusten der vergangenen Tage kann sich der Eurokurs am Mittwochmorgen zunächst etwas erholen. Es stehen zudem Konjunkturdaten an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters

Singapur/Frankfurt Der Euro hat sich am Mittwoch nach deutlichen Verlusten an den Tagen zuvor stabilisiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1540 US-Dollar und damit etwas mehr als am Dienstagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1558 Dollar festgelegt.

Am Dienstag hatte die politische Krise in Italien den Euro auf den tiefsten Stand seit Juli 2017 geschickt. Trotz weiterer Kursverluste an den asiatischen Börsen und erwarteter Verluste in Europa konnte sich die Gemeinschaftswährung zuletzt fangen. Ungeachtet dessen ist der Fortgang der Krise in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone ungewiss.

Jenseits der Italien-Krise werden am Mittwoch zahlreiche Konjunkturdaten veröffentlicht. Im Euroraum stehen unter anderem Inflationszahlen aus Deutschland an. In den USA werden Wachstumsdaten zum ersten Quartal erwartet.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%