WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro steigt in Richtung 1,20 Dollar

Der Kurs der Gemeinschaftswährung kletterte zum Start der neuen Woche weiter nach oben. Händler blicken auf Inflationsdaten aus der Euro-Zone und US-Wirtschaftszahlen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: Reuters

Der Euro hat am Montag weiter zugelegt. In der Spitze stieg die Gemeinschaftswährung am Morgen auf 1,1977 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende August. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1922 Dollar festgesetzt.

Der Euro hat sich in den vergangenen Wochen Zug um Zug in Richtung 1,20 Dollar vorgearbeitet. Er hat dabei von einem schwächelnden US-Dollar profitiert. Allerdings war die Kursbewegung nicht einheitlich. Beispielsweise hatte der Dollar zeitweise von soliden Konjunkturdaten profitiert.

Zum Wochenstart stehen einige Wirtschaftsdaten an. In Europa werden vor allem Inflationszahlen erwartet. In den USA werden ein Stimmungsindikator aus der Industrie und Zahlen vom Immobilienmarkt veröffentlicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%