WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro stoppt Negativtrend aus der Vorwoche

Zum Dollar hat der Euro zuletzt etwa drei Cent verloren. Zu Beginn der neuen Handelswoche herrscht aber eine eher freundliche Stimmung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: dpa

Der Euro hat die Kursverluste der vergangenen Woche vorerst gestoppt. Am Montagmorgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0815 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,0785 (Donnerstag: 1,0906) Dollar festgesetzt.

An den Börsen herrschte zu Beginn der neuen Handelswoche eine eher freundliche Stimmung. Die asiatischen Aktienmärkte konnten zulegen. Am Freitag hatte zudem die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) das Spitzenrating für die Kreditbewertung Deutschlands trotz der drohenden Rezession bestätigt.

Im Handelsverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm, die für Impulse am Devisenmarkt sorgen könnten. Am Vormittag dürften Investoren den Sentix-Konjunkturindikator im Blick haben. Der Index für das Investorenvertrauen gilt als einer der ersten Stimmungstests für den April, und es wird ein erneuter kräftiger Rückgang erwartet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%