WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro verteidigt die Marke von 1,13 US-Dollar

Das Geschehen am Devisenmarkt verläuft noch ruhig. Doch die Anleger blicken neben der EU-Konjunkturprognose vor allem auf die deutsche Industrie.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: dpa

Der Euro hat am Dienstagmorgen weiter über der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die gemeinsame Währung der 19 Euroländer 1,1315 Dollar und damit in etwa so viel wie im asiatischen Handel. Das Geschehen am Devisenmarkt verlief überwiegend ruhig. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1325 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag blicken die Anleger neben der EU-Konjunkturprognose vor allem auf die deutsche Industrie. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht Produktionsdaten für den Monat Mai. Nachdem sich am Montag bereits die Industrieaufträge deutlich von ihrem Einbruch in der Corona-Krise erholt hatten, wird auch eine wesentlich höhere Herstellung erwartet. Ansonsten stehen am Dienstag nur wenige Konjunkturdaten von größerer Bedeutung auf dem Programm.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%