WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Euro weiter über 1,12 US-Dollar

Vor dem Wochenende blicken Analysten und Anleger auf die Zahlen vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt. Dort wird mit einem soliden Jobaufbau gerechnet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung in etwa so viel wie am Vorabend. Quelle: dpa

Frankfurt Der Euro hat am Freitag weiter über der Marke von 1,12 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1265 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1266 Dollar festgesetzt.

Vor dem Wochenende blicken Analysten und Anleger vor allem auf Zahlen vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt. Die Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Stellenbericht. Es wird mit einem soliden Jobaufbau bei weiterhin niedriger Arbeitslosigkeit gerechnet. Allerdings haben einige Konjunkturdaten zuletzt enttäuscht, was Spekulationen auf Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed ausgelöst hat. Daher wird der Arbeitsmarktbericht mit Spannung erwartet.

Mehr: Die Anleger in Tokio halten sich vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten zurück. Die Börse in Shanghai rutscht ins Minus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%