WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Euro weiter unter 1,13 US-Dollar

Vor der Veröffentlichung zahlreicher US-Konjunkturdaten setzt der Euro seinen Vortagskurs fort. Die Sorgen vor einer Konjunkturabkühlung wachsen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frankfurt Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1268 Dollar festgesetzt.

Vor dem Wochenende stehen in den USA zahlreiche Konjunkturdaten auf dem Programm. Analysten und Anleger dürften die Zahlen aufmerksam verfolgen, weil am Donnerstag sehr schwache Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel Zweifel an der Robustheit der US-Konjunktur geweckt hatten. Ohnehin fragen sich Fachleute seit längerem, wann der ungewöhnlich lange Wirtschaftsaufschwung in den USA auslaufen könnte.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%